Kostenlose Veranstaltung

Barrierefreier Umbau von Wohnungen

18.04.2017
Dame in einem Rollstuhl fährt in ein Badezimmer mit ebenerdiger Duscheinrichtung.
Tipps zum barrierearmen Umbau in Mietwohnungen gibt eine Veranstaltung des Elbcampus in Hamburg. FOTO: KfW

Eine Reduzierung von Barrieren im Bestand bietet eine große Chance, den Anforderungen an ein altersgerechtes Wohnen entgegen zu kommen und allen Bewohnern einen Verbleib in ihrem Quartier langfristig zu ermöglichen.

Die Veranstaltung „Barrierefreier Umbau“ vom ELBCAMPUS, Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg, zeigt auf, wie Barrieren abgebaut, reduziert oder bei sorgsamer Planung sogar gänzlich vermieden werden können.

Präsentation konkreter Umbau-Beispiele

Welche Barrieren gibt es überhaupt? Worauf ist zu achten und welche Mindeststandards gibt es beim Umbau von Mietwohnungen? Diese Kernfragen möchte die Weiterbildungsveranstaltung beantworten.

In diesem Zusammenhang werden auch die aktuelle Förderung der Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB) zum barrierefreien Umbau von Wohnungen in Hamburg sowie Kombinationsmöglichkeiten mit KfW-Fördermitteln vorgestellt.

Als Referenten konnten zwei Experten auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens gewonnen worden: Frau Pille-Steppat, Rollstuhlfahrerin und Professor Dr. Kritzmann.

Beim Termin stehen für Fragen zur Förderung von barrierefreiem Umbau von Mietwohnungen sowie selbst genutzten Wohnungen oder Eigenheimen KundenberaterInnen der IFB zur Verfügung.

Termin: 18. Mai 2017, 17 bis 20 Uhr
Veranstalter und Ort: ELBCAMPUS, Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg
kostenfrei

Referenten: Dipl.-Ing. Sylvia Pille-Steppat, Architektin und 2. Vorsitzende des Arbeitskreises „Barrierefreies Bauen“ und Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, HafenCity Universität Hamburg, Architekt und Vorstand Barrierefrei Leben e.V. Hamburg.

Bitte melden Sie sich bis zum 8. Mai verbindlich an, da die Teilnahmezahl begrenzt ist.
E-Mail: ursula.maennle@elbcampus.de, Telefon: 040 35905 856

Suchbegriffe: BarrierefreiheitFördermittelKfW

Weitere Artikel

27.01.2017

Bundesweit gibt es rund 3.350 Förderprogramme für energe

17.10.2016

Für den Einbau von einbruchsicheren Fenstern und Türen g

27.09.2016

Nur bis 31.12.2016: Die Investitionsbank Berlin (IBB) se

20.09.2016

Gute Zeiten für die Wohnungswirtschaft und für Bauherren

13.09.2016

Um Sanierungen anzustoßen, haben die NRW.Bank und das NR