Die digitale Verwaltung des Mietvertragswesens

17.06.2016

Wünschen Sie sich als Verwalter nicht auch eine Vereinfachung der Mietvertragsverwaltung? Wie praktisch wäre eine Zusammenstellung von Daten auf Knopfdruck, zum Beispiel zur Mietvertragslaufzeit, zum Mietzins, zur Fluktuation im Verhältnis zur Mietfläche oder Wohnumfeld. Verwaltungsunternehmen können jetzt mithelfen, eine entsprechende Software auf ihre Praxistauglichkeit zu testen.

SCREENSHOT REALAX

Zu diesem Pilotprojekt rufen die Softwarefirmen GiT Gesellschaft für innovative DV-Technik mbH und LEVERTON GmbH auf.

Die digitale Verwaltung des Vertragswesens stellt alle Inhaber und Verwalter von gewerblich- und gemischtgenutzten Immobilien auf die Probe. Aufgrund der in diesem Branchensegment möglichen Vertragsfreiheit, gibt es keine Klausel, welche nicht von den Vertragspartnern in einen Mietvertrag aufgenommen werden könnte. Häufig sind im Laufe der Zeit Vertragsinhalte und -konditionen angepasst, geändert oder erweitert worden.

Immobilienverwalter müssen allzu häufig hunderte oder tausende Verträge kontrollieren. Die relevanten  Vertragsinformationen müssen mit vorhandener Software anschaulich aufbereitet und schnell abgerufen werden können.

Vertragswesen neu und transparent ordnen
Im gemeinsamen Pilotprojekt trifft eine hochflexible Immobilienverwaltungslösung auf den Marktführer im Bereich der intelligenten Informationsextraktion. LEVERTON stellt sicher, dass die relevanten Inhalte der Vertragsdokumente extrahiert werden und strukturiert mit Hyperlinks im System erfasst werden.

Die realax-Software der GiT stellt wiederum sicher, dass alle Vertragsinhalte einsehbar und für die verschiedensten Funktionen des gesamten Leistungsspektrums des Verwalters  verfügbar sind (u. a. Sollstellungen, Betriebskostenabrechnungen, Zahlungsläufe, Leerstandsvermarktung, Options- und Terminvereinbarungen, Monatsreporting, etc.)

Mit zwei Monitoren wird die Anwendung besonders effizient. Auf Screen Nummer 1 wird der realax-Mietvertragsakte angezeigt, um alle Informationen zentral in einer Maske verfügbar zu haben und auf dem anderen Screen erhalten User automatisch den jeweiligen grafischen Verweis des extrahierten Datenfeldes im Original-Dokument.

Die Vorteile:

  • Effizienzsteigerungen durch automatisierte Prüfroutinen
  • Zeitersparnisse bei wiederkehrenden Geschäftsprozessen
  • Verbesserung der Datentransparenz im gesamten Unternehmen
  • Schnellere und bessere Entscheidungsfindung aufgrund zentraler Datenhaltung
  • Datenkontrolle und Unabhängigkeit von spezifischem Wissen
  • Vollständigkeitsprüfung der Dokumentation

Wenn Sie an diesem Pilotprojekt teilnehmen möchten, wenden Sie sich an Herrn Lampatz bei der GiT oder Herrn Käo bei Leverton.

Die Umsetzung Ihres zukünftigen Pilotprojektes richtet sich dann ganz individuell nach Ihren betrieblichen Anforderungen wie z.B. der Anzahl der Nutzer und Anzahl der Verträge.

Andere Meldungen zur Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft:
Die digitale Zukunft steht vor der Tür
Software für Hausverwalter - mobil und multifunktional

Wissen online erweitern! Die IVV-Webinare im Überblick

Suchbegriffe: DigitalisierungMietvertragSoftwareVertragswesenVerwaltungssoftware

Weitere Artikel