Kaldewei GmbH & Co. KG

Adressdaten

Beckumer Str. 33 – 35
59229 Ahlen

Telefon

+ 49 (0) 2382 785-0

Telefax

+ 49 (0) 2382 785-200

Geschäftsführung

Dipl.-Kfm. Franz Kaldewei
Dipl.-Kfm. Patrick Nußmann
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christian Graap
Roberto Martinez

Gründungsjahr

1918

Standorte in Deutschland

59229 Ahlen (NRW)

Tochterfirmen / Niederlassungen

KALDEWEI Niederlassungen in Österreich, China, Italien, Polen, Russland, Schweiz, Spanien, Tschechien, Großbritannien, USA, Südostasien und Frankreich

Produkt und Dienstleistungsangebot

  • Produktportfolio aus über 500 emaillierten Duschflächen, Bade- und Duschwannen sowie Waschtischen aus KALDEWEI Stahl-Email;
  • 7 verschiedene Whirlsysteme;
  • Speziallösungen für Hotels, Wohnungsbau,barrierefreie Einrichtungen, Soziales;
  • Montagesysteme;
  • Ablaufsysteme für bodenebene Duschflächen;
  • Zubehör für Badewannen und Duschflächen

Kernkompetenzen

Perfekt aufeinander abgestimmte Lösungen aus KALDEWEI Stahl-Email für das Projektgeschäft sowie für private Bauherren – in einheitlicher Materialität und harmonischer Designsprache; 30 Jahre Garantie, Green Design zertifiziert.

Referenzen im Bereich Modernisierung/ Sanierung und Neubau

Märkisches Viertel, Berlin; 25 hours Bikini Berlin; Schloss Elmau Retreat, Elmau; The Ritz-Carlton, Berlin; Waldorf Astoria, Berlin; Klinikum Plau am See; The Chedi Andermatt, Andermatt (CH); Hotel Sacher, Wien (AT); Stadtwohnpark, Wels (AT); City Life Milano, Mailand (IT); The Gritti Palace, Venedig (IT); Peninsula, Paris (F); Cosmopolitain Tower, Warschau (PL); Peninsula, Shanghai (CN); Burj Khalifa/Armani-Hotel, Dubai (VAE); Hotel Bel-Air, Los Angeles (USA); Celebrity Solstice (Kreuzfahrtschiff)

Ihr/e Ansprechpartner für die Wohnungswirtschaft

Leiter Projektmanagement Deutschland
Frank Jentsch
Mobil: +49 (0) 171 5401813
E-Mail: frank.jentsch@kaldewei.de

FOTO: KALDEWEI

« zurück

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Auch kleine WEG können profitabel verwaltet werden
Architekten entdecken Holz für den Hochhausbau, S. 24 ff.