SAGA baut in der Hamburger Hafencity

Geförderte Wohnungen direkt an der Elbe

07.08.2017

In direkter Wasserlage errichtet die SAGA 181 öffentlich geförderte Wohneinheiten. Die vielfältigen Wohnungstypen wurden entsprechend den Größenvorgaben und Zuschnitten der Hamburger Investitions- und Förderbank IFB entwickelt. Die 1,5 bis 4 Zimmer Wohnungen bieten Loggien und einen weiten Blick zur Elbe oder zum gemeinschaftlichen Innenhof.

Siegerentwurf von Schenk Waiblinger Architekten für das das Quartier Baakenhafen, Hamburger Hafencity.
Siegerentwurf von Schenk Waiblinger Architekten für das das Quartier Baakenhafen, Hamburger Hafencity. BILD: SAGA

Die SAGA Unternehmensgruppe, die in Hamurg rund 132.000 Wohnungen und 1.500 Gewerbeobjekte vermietet, verspricht sich mit dem Projekt einen positiven Impulse für das Quartier Baakenhafen. Die Neubau-Entwürfe der Architekten Schenk Waiblinger und blauraum seien ein wichtiger Beitrag zur Etablierung öffentlich geförderten Mietwohnraums in zentrumsnaher Lage. Sie würden zeigen, dass sich geförderter Wohnungsbau auch in prominenter Lage sehen lassen kann.

Bei einem Wettbewerb setzten sich die Entwürfe von Schenk Waiblinger Architekten und blauraum durch. Die Vorsitzende des Preisgerichts, Karin Loosen, sagte zur Begründung: "Die Beiträge der beiden Hamburger Architekturbüros stachen in einem hochklassigen Teilnehmerfeld angenehm heraus. Schenk Waiblinger Architekten und blauraum architekten haben zwei sehr attraktive Lösungsvorschläge entwickelt, die kompakte und äußerst wirtschaftliche Grundrisse mit hochwertigen zeitlosen Fassaden kombinieren. Beide Konzepte sind bereits in diesem frühen Stadium schon sehr ausgereift und können wichtige Aspekte des Projekts wie die Öffnung zum Wasser, die Integration von publikumsbezogenen Nutzungen im Erdgeschoss und nicht zuletzt den Lärmschutz in einfacher und überzeugender Manier integrieren."

Weitere Infos

Suchbegriffe: ArchitekturFördermittelHafenCityHamburgNeubau

Weitere Artikel