Multimediale Plattform für Building Information Modeling (BIM)

Huss-Medien launcht Build-Ing.de

30.11.2017

Auf der multimedialen Plattform Build-Ing.de widmet sich die HUSS-Verlagsgruppe als einer der ersten Fachverlage in Deutschland ausschließlich dem Thema BIM. Das erste periodisch erscheinende Printmagazin wird erstmals im Januar 2018 publiziert - zunächst als Supplement, das unter anderem dem Fachmagazin IVV immobilien vermieten & verwalten beigelegt wird.

Symbolfoto: BIM-Bausoftware (Foto: BIB GmbH)

Mit der Erweiterung seines Portfolios ergänzt HUSS-Medien seine Gebäudekompetenz um das Zukunftsthema Building Information Modeling (BIM). Build-Ing.de richtet sich an die technologieorientierte Zielgruppe aus den Bereichen Architektur, Planung, Projektentwicklung und öffentliche Auftraggeber.

Frei nach dem Motto „BIM? Einfach machen!“ erläutern Experten die Anwendung von BIM, informieren über Kosten und Nutzen und stellen Referenzobjekte vor. In ihren Beiträgen ermutigen sie Bauträger, Projektentwickler, Architekten, Fachplaner, Statiker, Elektrotechniker, Kommunen und Facility-Manager, sich an das Thema heranzutasten.

BIM – Digitale Verknüpfung möglichst vieler Informationen

 „BIM wird die Baubranche ähnlich nachhaltig verändern, wie Just-in-time und Kanban die Automobilbranche zur Jahrtausendwende. Und dieser Wandel wird in der Welt der Immobilien noch dynamischer werden, als sein mobiles Vorbild“, betont Jürgen Winkler, Chefredakteur von Build-Ing.

Die Europäische Union besteht auf die Einführung dieses Prozesses. Die Bundesregierung schreibt bereits jetzt seine Anwendung bei Hochbauprojekten ab einer Bausumme von fünf Millionen Euro vor. Die neu gewählte Landesregierung Nordrhein-Westfalens nahm sogar diese Methode der optimierten Planung in den Koalitionsvertrag auf. Alles spricht dafür, dass sich BIM längerfristig zum Standard für die Bauindustrie entwickeln wird.

Build-Ing. ergänzt Gebäudekompetenz des Verlages

Die Build-Ing.-Website ging am 22. November 2017 online. Im Januar 2018 erscheint erstmals das dazugehörige Build-Ing.-Printmagazin mit einer Druckauflage von 25.000 Exemplaren. „Mit den Magazinen Moderne Gebäudetechnik, Elektropraktiker und IVV immobilien vermieten & verwalten verfügt die HUSS-Medien bereits über anerkannte Publikationen in diesem Bereich. Sie dienen als Träger für einen Teil der Auflage des Magazins ins Herz der Zielgruppe. Mit Bild-Ing. erreichen wir hochqualifizierte potenzielle Anwender von BIM und stellen der werbenden Wirtschaft eine einzigartige Plattform in einem stark wachsenden Markt zur Verfügung“, so der Christoph Huss, der Geschäftsführende Gesellschafter der HUSS-Medien.

Vereint durch das gemeinsame Ziel, BIM im deutschen Sprachraum weiter zu verbreiten, sind die HUSS-Verlagsgruppe und der Digitalisierungs-Verband buildingSMART Deutschland eine Kooperation eingegangen. Ihre Zusammenarbeit gaben sie anlässlich des 21. buildingSMART Forums in Berlin Ende Oktober 2017 öffentlich bekannt.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu Build-Ing.

Anregungen sind herzlich willkommen. Wenn Sie die erste Ausgabe lesen möchten - ganz ohne Verpflichtung können Sie sie bei uns bestellen unter www.build-ing.de/probeheft

Suchbegriffe: 3DBIMBuilding Information ModelingDigitalisierungNeubau

Weitere Artikel