Mieterbindung im digitalen Zeitalter

25.07.2014

In der Wohnungswirtschaft ist die Digitalisierung spürbar angekommen. Wohnungsunternehmen setzen zunehmend auf moderne Techno­logien, wie beispielsweise Customer-Relationship-Management-(CRM-)Systeme, um das Potenzial der Digitalisierung umfänglich ausschöpfen zu können.

Auch Mieter erwarten zukünftig, mit ihrem Vermieter online kommunizieren zu können. Foto: S. Geißler/pixelio.de
Auch Mieter erwarten zukünftig, mit ihrem Vermieter online kommunizieren zu können. Foto: S. Geißler/pixelio.de

Bevorzugt derzeit die Mehrzahl der Mieter noch das Telefon als Haupt-Kontaktkanal zu ihrem Vermieter, geht der Trend – wie in anderen Branchen – auch hier deutlich zur Online-Kommunikation.

Die von Aareon beauftragte repräsentative Mieterbefragung in deutschen Groß- und Mittelstädten zeigt im Vergleich mit anderen Studien auf, dass sich die Rate der Mieter, die gerne online in Kontakt mit ihrem Vermieter treten würden, allein im letzten Jahr nahezu verdoppelt hat.

Mit Blick auf die nachrückende Internetgeneration, die „Digital Natives, ist in den nächsten Jahren eine stark ansteigende Tendenz abzusehen. Zudem ist eine Vielzahl der Mieter bereits von anderen Branchen wie Banken, Telefonanbietern, Reisebüros und Online-Shops gewöhnt, jederzeit und von überall digital zu kommunizieren.

Entsprechend werden sie diesen Service zunehmend auch von ihrem Wohnungsunternehmen erwarten.

Die Aareon-Mieterbefragung zeigt auf, dass die Mieter vor allem daran interessiert sind, online Schadensmeldungen abzugeben, ihre Betriebs-/Heizkostenabrechnung abzurufen und persönliche Daten zu ändern. Das entlastet gleichzeitig den Mitarbeiter im Wohnungsunternehmen.

Die von Analyse & Konzepte durchgeführte Aareon-Mieterbefragung Internetaffinität und Online-Kommunikation steht zum Download bereit. (Quelle: Aareon)

 Foto: S. Geißler/pixelio.de

Suchbegriffe: CRMDigitalisierung

Weitere Artikel