Mietrechtsurteile

Suchformular

z.B. 24.02.2018
z.B. 24.02.2018

111 - 120 von 2412 Urteilen

Sanierung nach anerkannten Regeln der Technik

Laut dem BGH stellt eine DIN-Norm eine Empfehlung dar, die in der Regel dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Es kämen jedoch auch andere anerkannte Sanierungsmethoden in Betracht, wenn diese aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse geeigneter seien.

Ob der Beschluss der Eigentümergemeinschaft diesen Anforderungen entspreche, müsse das Landgericht noch eingehend prüfen und sich dabei von einem Sachverständigen beraten lassen. Auch wenn sich herausstellen sollte, dass die beschlossene Sanierung unzureichend ist, dürfe das Gericht nicht einfach andere Maßnahmen anordnen. Vielmehr müsse es der Gemeinschaft zunächst die Gelegenheit geben, einen neuen Beschluss zu fassen. Lesen Sie mehr »

Streichen in neutralen Farben

Mieter müssen bei Auszug die Wohnung in neutralen Farben gestrichen zurückgeben. Ein Mieter, der einige Wände in bunten Farben gestrichen hatte, muss die Kosten des vom Vermieter beauftragten Malers tragen. Lesen Sie mehr »

"Eigener Hausstand" bei der Mutter

Erwachsene, berufstätige Kinder, die zusammen mit ihren Eltern oder einem Elternteil in einem gemeinsamen Haushalt wohnen, können Aufwendungen für eine doppelte Haushaltsführung als Werbungskosten geltend machen, wenn ihnen die Zweitwohnung am Beschäftigungsort lediglich als Schlafstätte dient. Lesen Sie mehr »

Bauamt haftet

Verweigert die Baubehörde zu Unrecht einem Bauherrn die Genehmigung für Sanierung und Umbau eines Gebäudes, haftet sie für die entstandenen Schäden.

Wie die D.A.S. Rechtschutzversicherung unter Berufung auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes mitteilte, können sowohl Verluste an Mieteinnahmen als auch – nach Rücktritt eines Käufers – der Schaden durch eine Preisabsenkung gefordert werden. Lesen Sie mehr »

Seiten