Schutzgeld vom Staat

17.10.2016
FOTO: KfW

Für den Einbau von einbruchsicheren Fenstern und Türen gibt es seit April mehr Geld von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Immobilienbesitzer und Mieter können den Einbau von einbruchhemmenden Türen oder Alarmanlagen künftig einfacher finanzieren. Neben Zuschüssen von bis zu 1.500 Euro vergibt die staatliche KfW nun auch zinsgünstige Kredite bis 50.000 Euro pro Wohneinheit. Zudem fördert sie Einbruchsschutzmaßnahmen fortan separat, bislang war dies nur im Rahmen von energetischen Sanierungen oder altersgerechten Umbauten möglich.

Gleichzeitig erweitert die KfW den Katalog der förderfähigen Maßnahmen. Finanziell unterstützt werden künftig unter anderem:

  • der Einbau von Nachrüstsystemen für Fenster (z.  B. spezielle Fenstergriffe),
  • der Einbau und die Nachrüstung einbruchhemmender Haus- und Wohnungseingangstüren (z.  B. Türspione, Mehrfachverriegelungssysteme mit Sperrbügel, Gegen­sprechanlagen),
  • der Einbau von Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen (z.  B. Kamerasysteme, Panik­schalter).

Wer Maßnahmen zum Einbruchschutz an einem bestehenden Wohngebäude oder einer Eigentumswohnung durchführen lässt, erhält je nach Höhe der Investitions­kosten Zuschüsse von 200 Euro bis 1.500 Euro. Der Mindestinvestitionsbetrag für die Summe aller Maßnahmen liegt bei 2.000 Euro. Bei allen Maßnahmen sind sowohl Materialkosten als auch Handwerkerleistungen förderfähig.

Hier gibt es mehr Infos zum Förderantrag.

Themenschwerpunkt der IVV-Oktober-Ausgabe: Einbruchschutz
mit folgenden Fachartikeln:
Die Methoden der Wohnungseinbrecher und die Gegenmaßnhamen
Smart Home-Technik
Rauchwarnmelder sind jetzt überall Pflicht
Heft 10/2016  - Jetzt Probeheft bestellen.

► Nützliche Tipps, praktische Anwendungen, Objektreportagen, Mietrechtsurteile - lesen Sie drei Ausgaben der IVV immobilien vermieten & verwalten kostenlos.

Suchbegriffe:  EinbruchschutzFensterTürenKfWFördergelder

aus: IVV Ausgabe 10/2016

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Mit dieser Frage wird ueberprueft, ob Sie ein Mensch sind oder nicht. Sie dient weiterhin der Vermeidung von automatisiertem Spam.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Auch kleine WEG können profitabel verwaltet werden
Architekten entdecken Holz für den Hochhausbau, S. 24 ff.