Vortrag für Hausbesitzer und Vermieter

Was bringt das Dämmen wirklich?

11.10.2017

Durch Einsparung von CO2-Ausstößen sollen das Klima geschützt und Energiekosten gespart werden. Es gibt aber auch kritische Stimmen: Dämmung sei unökologisch, unwirtschaftlich, verschandele die Städte und sei als Ganzes nicht sinnvoll. Was bringt das Dämmen unserer Häuser aber nun wirklich?

Dämmmaterial an einer Wohnungswand
FOTO: PIXABAY

Durch die Energieeinsparverordnung und Förderprogramme von KfW und IFB Hamburg wird Energieeffizienz am Gebäude, insbesondere auch die Dämmung von Wohngebäuden vorangebracht.

Aber: Können ungedämmte Häuser tatsächlich ähnliche oder sogar geringere Verbräuche haben als gedämmte?

In einer Veranstaltung des EnergieBauZentrums Hamburg am 24.10.17 um 18:30 Uhr sollen Fakten für mehr Klarheit sorgen. Wo liegen Chancen und Grenzen einer Gebäudedämmung? Welche Effekte sind durch eine energetische Sanierung zu erwarten, welche nicht?

In einer kontroversen Diskussion soll das Für und Wider energieeffizienten Bauens erörtert werden. Fragen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

- - - - - - - - - -

LESETIPP aus der IVV 10/2017

Anhand des Beispiels Märkische Scholle, Berlin wird gezeigt, dass der Materialeinsatz zur Gebäudedämmung gesenkt werden kan, wenn regenerativ geheizt wird. Mit dieser Lösung gewinnen der Vermieter, die Mieter und die Umwelt.

>> zur IVV 10/2017

>> zur IVV-Dämmstoffdatenbank

Suchbegriffe: DämmungEnergieBauZentrumHamburgKlimaschutzdämmen

Weitere Artikel