Advertorial (Werbung)

eBook: Sicherheitslösungen für Wohnparks und Mietshäuser

Moderne Sicherheits- und Schließlösungen leisten einen wichtigen Beitrag, die alltäglichen Herausforderungen der Wohnungswirtschaft zu meistern. Ein eBook von ASSA ABLOY zeigt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten anhand ausgewählter Projekte auf.

Foto: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH
Foto: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH
ASSA ABLOY

Sicherheit ist ein grundlegendes Bedürfnis, das höchst individuell interpretiert wird. Bei der Auswahl einer geeigneten Schließlösung stehen Facility Management, Hausverwaltungen und Eigentümer daher vor der anspruchsvollen Aufgabe, aus den Bedürfnissen verschiedener Interessengruppen ein praktikables Sicherheitskonzept abzuleiten. Dazu zählen etwa die Minimierung des Risikos von Schlüsselverlusten, flexible Möglichkeiten im Umgang mit Mieterwechseln oder Modernisierungen sowie das Schaffen von terminierten Zugängen für Handwerker und andere Dienstleister. Überdies gilt es Anforderungen an Barrierefreiheit sowie Vorschriften zu Brandschutz und Fluchtwegen zu berücksichtigen.

Wie also könnte eine geeignete Lösung aussehen? Antworten liefert das eBook "Referenzen aus dem Bereich Wohnungswirtschaft" von ASSA ABLOY. Darin erfahren Sie anhand realer Projekte, wie sich die für die Wohnungswirtschaft zentralen Problemstellungen mit den erprobten Systemen eines Herstellers lösen lassen.

So zeigt etwa das Beispiel der Sächsischen Wohnbaugesellschaft (SWG) in Chemnitz, wie sich Zutrittskontrolle und zuverlässige Rettungs- und Fluchttürtechnik an Eingangstüren in Mehrfamilienhäusern einfach nachrüsten lassen. Mit dem selbstverriegelnden Fluchttürschloss MEDIATOR bleibt die Haustür von außen grundsätzlich verschlossen, während sie von innen auch ohne Schlüssel geöffnet werden kann. Besucher oder der Lieferservice erhalten damit per Gegensprechanlage Zutritt zum Gebäude und können dieses anschließend ohne Begleitung eines Bewohners wieder verlassen – ein bedeutender Zugewinn an Sicherheit und Komfort, gerade in mehrstöckigen Wohnanlagen.

Einen Blick in die Zukunft des Wohnens bietet der im Januar 2019 fertiggestellte Stuttgarter Wohnkomplex Cosmo. Eine konsequente Umsetzung des „Smart Living“-Konzepts, basierend auf einem übergreifenden System für Gebäudetechnik, zeichnet dieses Wohngebäude aus. Per offener Schnittstelle und Hi-O-Bus-Technologie in das Gesamtnetzwerk des Gebäudes eingebunden sind unter anderem elektromechanische Mehrfachverriegelungen und Fluchttürterminals von ASSA ABLOY. Für den Facility Manager ist der Status jeder Tür damit sofort erkennbar und Probleme lassen sich schneller beheben.

Wie der Sprung vom analogen Gebäude in die digitale Welt gelingen kann, ohne Erscheinungsbild und Bausubstanz zu beeinträchtigen, lässt sich am Beispiel der historischen Wohn- und Geschäftshäuser in der Innenstadt von Erfurt nachvollziehen. Ohne bauliche Veränderungen an den Türen oder störende Verkabelung wurden dort die mechanischen Schließanlagen durch das elektronische Schließsystem eCLIQ der Marke IKON ersetzt. Die historische Optik blieb gewahrt, doch nun lassen sich Zutrittsberechtigungen und die gesamte Schließanlage komfortabel über den PC der Hausverwaltung managen.

 

Laden Sie jetzt das kostenfreie eBook herunter und entdecken Sie weitere Beispiele dafür, was moderne Sicherheitstechnik für die Wohnungswirtschaft leisten kann!

 

 

 

Premium
Bild Teaser
Energiewende im Erdgasnetz
Body Teil 1
Wie werden wir künftig heizen? Dass Erdgas dabei keine Rolle mehr spielen soll, ist nicht allein dem Klimaschutz geschuldet, sondern ebenso der
Premium
Bild Teaser
Digitalisierung auf der Baustelle
Body Teil 1
Wenn der Roboterhund „Spot“ auf einer Baustelle unterwegs ist, wird kein Science-Fiction-Film gedreht, sondern konzentriert gearbeitet. Mit einer 360