Advertorial (Werbung)

Effiziente und smarte Immobilienverwaltung

Mit der EU-Energieeffizienz-Richtlinie wird der Aufwand für Immobilienverantwortliche zunehmen: Mieter sollen künftig häufiger über ihren Energieverbrauch informiert werden. Smarte Technik und intelligente Schnittstellen schaffen Abhilfe, indem sie automatisierten Datenaustausch ermöglichen.

Techem: effiziente und smarte Immobilienverwaltung / Bild: [Westend61] via Getty Images
Techem: effiziente und smarte Immobilienverwaltung / Bild: [Westend61] via Getty Images

Nach der Umsetzung der EU-Energieeffizienz-Richtlinie (EED) in nationales Recht muss Bewohnern eine vierteljährliche und ab 2022 eine monatliche Auskunft über ihren Verbrauch zur Verfügung gestellt werden. Die höhere Frequenz der Bereitstellung von Verbrauchsinformationen ist mit zusätzlichem Aufwand verbunden, denn die Daten müssen jedes Mal geprüft, aufbereitet und den Mietern zur Verfügung gestellt werden. Als ein führender Serviceanbieter für smarte und nachhaltige Gebäude sorgt Techem mit seinen digitalen Services für eine Reduzierung des Verwaltungsaufwands

Zeitgemäße Datenintegration mit smarten Schnittstellen

Digitalisierung in und von Gebäuden ist die Grundlage, um Abläufe für Eigentümer, Nutzer und Dienstleister schneller und bequemer zu machen. Programmierschnittstellen, sogenannte APIs (Application Programming Interface), bieten dabei vielfältige Möglichkeiten der Datenintegration und tragen zur Effizienzsteigerung bei. Eigentümer und Verwalter können ihre eigenen Softwarelösungen zur Steuerung von Geschäftsprozessen (ERP-Systeme) oder Nutzerportale über die Schnittstellen direkt mit dem System eines Anbieters koppeln. Das ermöglicht einen sicheren und komfortablen Datenaustausch mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten: Beispiele sind der Online-Abgleich von Stammdaten für Liegenschaften, Nutzeinheiten oder installierte Geräte sowie die Automatisierung von Reparatur- und Montageaufträgen.

Außerdem lassen sich die EED-Anforderungen durch die direkte Anbindung leichter erfüllen. Verbrauchswerte können automatisch in das System der Immobilienverantwortlichen überführt und dort individuell aufbereitet werden, ohne dass weitere Eingabeschritte erforderlich sind. Das reduziert die Fehleranfälligkeit. Sind Nutzerportale an die API angeschlossen, kann auch die Bereitstellung der Dokumente an die Mieter automatisiert erfolgen.

APIs erleichtern den Aufbau digitaler Ökosysteme

Schließlich wird durch die Verwendung von offenen Schnittstellen auch die Zusammenarbeit mit Partnern wie PropTechs oder anderen Dienstleistern erleichtert. Abgestimmt auf den jeweiligen Anwendungsfall können diese ebenfalls Zugriff auf Daten und Dokumente beim Serviceanbieter erhalten. Dadurch entfallen weitere Abstimmungsschritte – Partnerunternehmen werden die benötigten Informationen einfach zur Verfügung gestellt. Der Zugriff ist über die API flexibel zu verwalten und jederzeit widerrufbar. Auf diese Weise lässt sich ein digitales Ökosystem erschließen, in dem Anbieter wie Techem ihre Services nicht nur ihren Kunden, sondern auch Partnern zur Verfügung stellen. Das erleichtert die Zusammenarbeit und kommt Immobilienverantwortlichen und Endkunden gleichermaßen zugute.

Techem bietet mit der DXS Dynamic API stabile Schnittstellen, die mit einer ausführlichen Dokumentation versehen sind. Kunden und ihre Softwarepartner können die Anbindung weitgehend selbstständig durchführen und zugeschnitten auf ihre Infrastruktur programmieren. Dabei folgt Techem den Standards des Branchenverbands ARGE HeiWaKo und erweitert die Services dort, wo es sinnvoll ist.

Techem: Effiziente und smarte Immobilienverwaltung
Bild: [Luis Alvarez] via Getty Images

Einfache Implementierung von Filetransfer-Systemen

Kunden, für die eine Programmierung der Schnittstelle nicht in Frage kommt, bietet Techem den DXS Connector an – eine Client-Anwendung für den vertraulichen und bequemen Datentransfer. Über die Connector-Oberfläche oder ein Austauschverzeichnis können Dokumente bequem empfangen und versendet werden. Auf Wunsch verbindet sich der DXS Connector auch automatisch mit dem DXS Filetransfer Service, der Gegenstelle bei Techem. Die zuschaltbare Verschlüsselung der Dokumente erhöht den Schutz der Daten über den ARGE Standard hinaus. Neben Verbrauchsinformationen können auf diesem Weg auch Abrechnungsdokumente und kundenspezifische Reports einfach, schnell und sicher übertragen werden. 

Effizientere Immobilienverwaltung durch digitalen Datentransfer

Egal ob per Schnittstelle oder Client-Anwendung, der digitale Datentransfer erleichtert den Austausch von Dokumenten zwischen Serviceanbieter, Verwalter und Partnern, reduziert das Papieraufkommen, verringert die Fehleranfälligkeit und unterstützt bei der Umsetzung zukünftiger EED-Vorgaben. Das mindert nicht nur den Verwaltungsaufwand, sondern schafft auch mehr Transparenz und Datensicherheit. Mit der vierteljährlichen und ab 2022 monatlichen EED-Verbrauchsinformation erhalten Mieter regelmäßigeren Einblick in ihren Verbrauch und können auf so ihr Verhalten anpassen. Damit trägt der intelligente Datenaustausch letztlich auch zu mehr Energieeffizienz in Gebäuden bei.

Techem: Effiziente und smarte Immobilienverwaltung
Bild: [Maskot] via Getty Images

Frei
Bild Teaser
Minimaler C02-Austausch bei Bau und Nutzung
Body Teil 1
Die vorliegende Baugenehmigung ist somit gleichzeitig der Startschuss für die umfassenden Tiefbauarbeiten, die aufgrund der Nähe zum Rhein
Frei
Bild Teaser
Homeoffice in der Immobilienverwaltung (Teil 3)
Body Teil 1
Ein Notebook sollte sowohl im Büro als auch zu Hause mit einer Docking-Station oder einem gut ausgestatteten USB-Hub verbunden werden können