Suchformular

51 - 60 von 109 Ergebnissen

Mikrowohnungen: Weniger ist mehr

Seit 1967 gibt die DIN 18011 die Größen im Wohnungsbau vor. Für einen Single sind 40 bis 50 m² angemessen, eine vierköpfige Familie wird zwischen 65 bis 85 m² untergebracht. Längst ist die Realität eine andere: Mit 45 m² hat die Pro-Kopf-Wohnfläche 2013 ihren Höchststand erreicht. Angesichts der Preissteigerungen sind diese Zeiten jedoch für viele vorbei. Mit Mikrowohnungen etabliert sich jetzt eine Bauweise, die diesen Veränderungen Rechnung trägt.


» Lesen Sie mehr

aus: IVV Ausgabe 08/2016

Bis 2018 benötigt jeder Haushalt einen Internet-Router

Die Deutsche Telekom plant bis spätestens Ende 2018 für das Telefon-Festnetz den Übergang der bisherigen Analog- und ISDN-Anschlüsse auf IP-Anschlüsse. Alle Mieter mit Festnetz-Telefonanschluss sind davon betroffen. Was bedeutet das für Mieter und Wohnungsunternehmen?


» Lesen Sie mehr

aus: IVV Ausgabe 11/2015

Wechsel des Gaslieferanten leicht gemacht

Tipps für die Energieausschreibung durch den Immobilienverwalter. Im günstigen Einkauf liegt der Gewinn. Das gilt besonders für den Bezug teurer Brennstoffe. Der Wechsel des Gaslieferanten kann eine deutliche Entlastung für Mieter bringen. Der IVV-Experte erklärt, wie man den Wechsel des Lieferanten systematisch vorbereitet.


» Lesen Sie mehr

aus: IVV Ausgabe 03/2015

Neues Mietrecht: Erleichterung für die energetische Sanierung

Seit 1. Mai ist das neue Mietrecht in Kraft. Die Energiewende hatte wesentlichen Einfluss auf die Novelle. Sie soll Eigentümern die energetische Modernisierung der Wohnungbestände erleichtern. Allerdings führt die Anwendung der Vorschriften im Einzelfall zu schwierigen Abgrenzungsfragen.
» Lesen Sie mehr

PDF zum Herunterladen | 275.57 KB | 3 Seiten | aus: IVV Ausgabe 06/2013

Seiten

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

So erhalten Sie als Verwalter eine Gewerbeerlaubnis
Start-ups im Faktencheck: Wo bleibt die Disruption?