Datei DW-Zukunftspreis 2018: Hilfswerk-Siedlung GmbH, BerlinBeschreibung

Die Hilfswerk-Siedlung hat mit einer besonderen und ökologischen Dienstleistung gewonnen, denn die HWS besitzt eine eigene Waldfläche von rund 300 Hektar in Wendisch Rietz. Der HWS-Forst dient unter anderem auch als CO²-Kompensator. Die CO²-Bilanz konnte somit um rund 1.500 Tonnen pro Jahr gesenkt werden.

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Stadt und Land legt Grundstein für erstes Typenhaus
IVV-Serie: Kommunale Wohnungsbauinitiativen: Schwarmstadt Regensburg