Maklerkosten, Grunderwerbsteuer und Gebühren

Nebenkosten beim Kauf einer Immobilie sehr unterschiedlich

12.06.2018
Symbolbild: Ein Häuschen steht neben neben gestapelten Münzen, Geldscheinen, einem Taschenrechner, einem Stift und einem Ordner mit der Aufschrift "Grundsteuer"
Großer Batzen bei den Baunebenkosten: Die Grunderwerbsteuer ist auf über 13 Milliarden gestiegen. BILD: AdobeStock/ magele-picture

Die Erwerbsnebenkosten können sich für viele Käufer oder Bauherren als unüberwindbare Hürde erweisen, denn Grunderwerbsteuer, Maklerprovision sowie Notar- und Gerichtskosten müssen in der Regel über Eigenkapital finanziert werden.

aus: IVV Ausgabe 06/2018

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Steuerlicher Anreiz für mehr Werkswohnungen
Die Wiederentdeckung der Werkswohnung