PropTech

Der Begriff steht für Property Technology und bezeichnet die etwa Mitte der 2010er-Jahre einsetzende digitale Transformation der Immobilienbranche. PropTech-Unternehmen (PropTechs) bieten immobilienwirtschaftliche Produkte und Dienstleistungen an.

Mehr als 300 PropTechs gibt es in Deutschland
Mehr als 300 PropTechs gibt es in Deutschland

Sie verwenden neueste Informations- und Kommunikationstechnologien und optimieren Arbeitsprozesse oder Geschäftsmodelle in allen Geschäftsfeldern der Immobilienbranche: angefangen bei der Planung über Entstehung, Vermarktung, Verwertung und Verwaltung bis hin zur Ausstattung zum Smart Home. Ihre digitalen Technologien eignen sich sowohl für Unternehmen (B2B) als auch für Endverbraucher.

PropTech steht als Oberbegriff für eine ganze Branche und deren Vorhaben, die Immobilienbranche durch den Einsatz moderner Technologien zu verändern. Oft handelt es sich bei PropTech-Unternehmen um junge Start-ups. Die Wohnungswirtschaft profitiert von vielen Vorteilen, die die Digitalisierung mit sich bringt: eine erhöhte Flexibilität, Qualität, Effizienz sowie Kosteneinsparungen. Immobilienunternehmen, die die zahlreichen Software- und Hardwarelösungen von PropTech-Unternehmen in ihre Arbeitsprozesse integrieren, haben eine größere Chance auf Erfolg.


Bereiche, in denen PropTechs aktiv sind

  • Facility Management zur Überprüfung der Nachhaltigkeit von Immobilien
  • Property Management zur einfacheren Verwaltung von Immobilienobjekten
  • Home Services und IoT-Home für Mieter
  • Vermittlung von Miet- und Kaufobjekten
  • Construction Management zur Unterstützung beim Bau
  •  Vermögensverwaltung

In Deutschland existieren derzeit (Stand: Juli 2019) 313 PropTech-Unternehmen. Die meisten davon sitzen in Berlin. Der Verein "German PropTech Initiative" (GPTI) wurde im Juni 2016 in Berlin gegründet. Ziel ist es, digitale Start-ups in der Immobilienwirtschaft miteinander zu vernetzen und Interessierten einen Anlaufpunkt für die Szene zu bieten.

Die IVV zeigt in ihrer Serie "Digitalisierung belebt die Immobilienwirtschaft" die wichtigsten Vertreter auf. Bei bedeutenden Branchenevents, z. B. dem Digitalisierungsforum, bringt die Zeitschrift die Immobilienwirtschaft mit den "jungen Wilden" zusammen.
 

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Online-Eigentümerversammlung – darf man das?
Mietendeckel: Berlin verbietet Mieterhöhungen für fünf Jahre