16.07.2018
Ein Mann steht lächelnd vor einer wenig geöffneten Haustür, sein Smartphone in der Hand

Das Dortmunder Wohnungsunternehmen Spar- und Bauverein eG hat einen Rahmenvertrag für die Ausstattung des Hausbestandes mit dem elektronischen Schließsystem KIWI unterzeichnet. An mehreren Häusern wurde KIWI bereits installiert, weitere werden in den kommenden Wochen folgen.

13.07.2018
Projekt Postdamer Platz der HK Architekten

Fehlender Wohnraum ist und bleibt zentrales Thema für Politik und Bürger. Vor allem Großstädte wie Berlin platzen aus allen Nähten. Neue Lösungen müssen her. Der Berliner Senat muss Standorte benennen, an denen gebaut werden kann.

12.07.2018
Ein Kartenausschnitt des Gebietes Hamburg-Othmarschen

Die Altonaer Spar- und Bauverein eG (kurz: altoba) und die Otto Wulff Projektentwicklung GmbH planen den Bau von 65 Wohneinheiten in Hamburg-Othmarschen.

11.07.2018
Vor einem Mehrfamilienhaus wird ein Thermografie-Bild hochgehalten.

Energetische Sanierungsmaßnahmen gehen in Wohnungseigentümergemeinschaften deutlich zurück. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommt das 6. DDIV-Branchenbarometer des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter (DDIV). Hervor stechen zudem die realen Verluste in der WEG-Bestandsvergütung sowie die zunehmende Bedeutung der Vermittlertätigkeit als Geschäftsbereich.

10.07.2018

Die Instandhaltung und Modernisierung von Außenfenstern ist Sache der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) und nicht des einzelnen Eigentümers. Denn Außenfenster zählen zwingend zum Gemeinschaftseigentum.

09.07.2018

Ein erstes Verbändegespräch zur anstehenden WEGesetz-Reform fand am 5. Juli im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz statt. Wohnen im Eigentum e.V. (WiE) begrüßt als Interessensvertreter der Wohnungseigentümer/innen die nun geplante Reform, die über den "Anker" im Koalitionsvertrag der Bundesregierung hinausgeht. Ähnlich äußerten sich die Verbände DDIV und BFW, die Bundesnotarkammer, der Deutsche Anwaltsverein, der Deutsche Mieterbund sowie Haus und Grund.

Seiten