04.11.2019
Cover der Broschüre "Unternehmen integrieren Flüchtlinge"

Wer Menschen mit Fluchthintergrund beschäftigen oder ausbilden möchte, kann hierfür auf verschiedene Förderangebote zurückgreifen. In einem neuen Ratgeber informiert das Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" praxisnah über die Optionen und darüber, wie man entsprechende Gelder beantragt.

31.10.2019
Digtales Arbeiten - nicht nur die Aufgaben und Arbeitswiesen verändern sich, sondern auch das Wissensmanagement und das Wissenstransfer

Laut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil werden bis 2025 in Deutschland bis zu 1,3 Millionen Arbeitsplätze durch die Digitalisierung wegfallen. Die gute Nachricht: Parallel werden 2,5 Millionen neue Jobs entstehen.* Sind Arbeitsplätze in Immobilienverwaltungen auch betroffen? Welche Aufgaben können in Zukunft komplett digitalisiert erfolgen? Welche Fähigkeiten werden immer wichtiger und welche Fortbildungen werden gefragt sein?

30.10.2019

Zunehmend werden möblierte Wohnungen unter Titeln wie „Wohnen auf Zeit“, „Businessapartments“, „Residenzapartments“ oder „Service-Apartments“ offeriert und vermietet, faktisch sind sie aber Beherbergungsbetriebe. Die Stadt Frankfurt am Main wird künftig konsequent gegen illegales Residenzwohnen vorgehen.

30.10.2019
Die Grundsteuerreform nimmt Formen an. Sie wird jedoch von machen Immobilienverbänden in Teilen kritisiert.

Der Bundestag hat im Oktober die vom Bundesverfassungsgericht verlangte Grundsteuerreform auf den Weg gebracht. Das verabschiedete Gesetzespaket enthält auch eine verfassungsrechtliche Öffnungsklausel, die es den Bundesländern erlaubt, eigene Berechnungsgrundlagen für die Erhebung der Grundsteuer anzuwenden. Bis 2025 könnte sich die Steuerlandschaft zum Flickenteppich entwickeln.

29.10.2019

Das Projekt 'Gegen den Strom – Soziale Stadt Wulsdorf' des kommunalen Wohnungsunternehmens STÄWOG aus Bremerhaven hat den renommierten Preis Soziale Stadt gewonnen. Das Siegerprojekt steht stellvertretend für das große soziale Engagement, welches zahlreiche Akteure bundesweit  in vielen Stadtteilen erbringen. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert.

28.10.2019
Beispiel eines Appartement-Angebots der Firma BelForm fürs Co-Living (Bild: BelForm)

Co-Living steht für Collaborative Living, eine Art Wohngemeinschaft, die sich an die Bedürfnisse der modernen Gesellschaft anpasst. In den möblierten Co-Living-WGs arbeiten und leben junge Erwachsene zusammen, die sich gegenseitig dabei unterstützen, ihre persönlichen Träume und Ziele zu verwirklichen – und um Kosten auf dem angespannten Wohnungsmarkt zu sparen. Um die vor allem junge, kreative Zielgruppe entfacht regelrecht ein Branchen-Kampf.

Seiten