Rechtsprechung

Rechtsprechung Kompakt

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
1. Die objektive Seite einer arglistigen Täuschung ist gegeben, wenn Kellerräume als Wohnraum angepriesen werden, obwohl die für eine solche Nutzung
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
Eine Abweichung von dem ursprünglichen Angebot im Kaufpreis von 15 % lässt den Anspruch auf die Maklerprovision regelmäßig unberührt. Dieser Beitrag
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
1. Fotografien eines Mieterfestes können dem Bereich der Zeitgeschichte zugeordnet werden. 2. Eine Veröffentlichung von Fotografien eines Mieterfestes
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
1. Die Nutzung eines in der Teilungserklärung nicht zu Wohnzwecken bestimmten Spitzbodens als selbstständige Wohneinheit ist unzulässig, da die
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
In der Teilungsvereinbarung vereinbarte Ausnahmen von der Verwalterzustimmung zur Veräußerung müssen dem Grundbuchamt durch öffentliche Urkunden
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
1. Die Kündigung des Mietverhältnisses durch den Vermieter während eines über das Vermögen des Mieters eröffneten Insolvenzverfahrens muss

Mietrechturteile

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Aus dem TatbestandEine Rasenfläche beispielsweise wollen in der Regel mehrere Hausbewohner nutzen oder, sofern das Betreten des Grüns verboten ist
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Aus dem TatbestandDas Finanzamt war der Meinung, es handle sich deswegen um einen Gewerbebetrieb und erließ gegenüber der WEG einen entsprechenden
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Aus dem TatbestandEinem Anwohner passte es ganz und gar nicht, als er feststellte, dass unmittelbar vor seinem Grundstück zwei Ladesäulen für
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Aus dem TatbestandKurzfristig nahmen die Betroffenen frei gewordene Plätze in einem Pflegeheim an und kündigten ihren Mietvertrag fristlos sowie
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Aus dem TatbestandEs ging dabei um einen Hund entweder der Rasse Magyar Vizsla, Deutsch-Drahthaar/Deutsch-Kurzhaar, Weimaraner oder einen Mischling
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Aus dem TatbestandDie Kommune als Eigentümerin war komplett anderer Meinung. Die Immobilie sei nicht originalgetreu vorhanden und architektonisch von