Energieautarke Mehrfamilienhäuser in der Wohnungswirtschaft

Termin

05.06.2019

Veranstalter

Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen
Leibnizufer 19 | 30169 Hannover
Ansprechpartent (inhaltlich): Hiram Kahler, Tel. (05 11) 12 65-1 45
Organisation: (05 11) 12 65-1 23– Ilka Schünemann
Fax-Anmeldung: (05 11) 12 65 – 1 11
E-Mail-Anmeldung: seminare@vdw-online.de

Veranstaltungsort

Hannover, vdw Niedersachsen Bremen e. V.

Kategorie

Lehrgang / Seminar

Gebühr

190 EUR – Frühbucherpreis: 160 EUR (inkl. Mittagsimbiss) (gilt für Anmeldungen bis einschließlich 08.05.2019)

Pauschalmiete mit Energieflat - brauchen wir bald keinen Messdienst mehr?

Einführung in die Energieautarkie

  •     Die „Null-Grenzkosten-Gesellschaft" – Auswirkungen auf die Energiewirtschaft
  •     Wandel von „Energie verkaufen" zu „Dienstleistung verkaufen"
  •     eine neue Brille:
  •     heute fossil und erneuerbar - morgen mit und ohne Grenzkosten Energie produzieren
  •     Herausforderung: fluktuierende erneuerbare Energien
  •     Erdgas im Wandel der Zeit
  •     Triebkraft neuer Geschäftsmodelle: Begeisterung
  •     Gebäude im Wandel der Zeit
  •     Vernetzung: Erzeuger und Verbraucher
  •     Energieautarkie mit Solarthermie und Photovoltaik:
  •     Sonnenwärme und Sonnenstrom - der feine Unterschied
  •     Effizienzhaus Plus/Plusenergiehauskonzept geeignet für Energieautarkie?
  •     Angebot und Nachfrage, Effizienz und Speicherfähigkeit
  •     Maßstab für Energieautarkie:
  •     Primärenergie-/Endenergiejahresbilanz oder solare Deckung?

Intelligente Eigenversorgung mit Wärme, Strom und E Mobilität aus der Sonne:
eine Einführung in hochgradig solar versorgte Gebäude

  •     Das Sonnenhauskonzept: durch Solarthermie zur Energieautarkie
  •     Planungsgrundlagen für Gebäudehülle, Solarflächen und Langzeitwärmespeicher
  •     Sonnenhausbeispielprojekte im Neu- und Altbau
  •     Wärme, Strom und E Mobilität - im Gesamtkomplex denken und planen
  •     Die ersten energieautarken Gebäude Europas in Freiberg/Sachsen
  •     Technosophie der Energieautarkie
  •     Inspiration durch die Pflanzen (Photosynthese und Wurzeln/Vernetzung)
  •     Internationale Beispiele für hochgradig energieautarke Gebäude:
  •     Büroturm, schwimmende Häuser, Supermarkt, Erdschiff und Wohnwagen
  •     Konzepterklärung der Freiberger energieautarken Häuser
  •     Sinnvolle Planungsalgorithmen auf dem Weg zur solaren Eigenversorgung von Gebäuden und Quartieren
  •     Intelligentes verschwenden anstatt blödes Sparen
  •     Funktioniert die Energieautarkie?
  •     Messergebnisse der Freiberger Häuser aus 2014 und 2015

Neue Geschäftsmodelle für die Wohnungswirtschaft: Pauschalmiete mit Energieflat
Vernetzte energieautarke Mehrfamilienhäuser

  •     das Prinzip der vernetzten Energieautarkie
  •     Technische Konzeptvorstellung und Planungsgrundlagen für Mehrfamilienhäuser
  •      Das Modell der Pauschalmiete:
  •     10 Jahre fest inklusiv Wohnen, Wärme, Strom und E Mobilität
  •     die Energieflatrate
  •     Kosten, Nutzen und Fördermittel zur Strom- und Wärmeautarkie
  •     Möglichkeiten zusätzlicher Einnahmen
  •     Bewirtschaftung der Langzeitspeicher Wärme/Strom

Vertiefende Beispiele vernetzter energieautarker Mehrfamilienhäuser

Mehr Infos und Anmeldung

Termin in den Kalender einfügen

« zurück

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Die IVV-Immobilienexkursion 2019