Mietinteressenten ablehnen – Rechtssicher, klar & höflich

Termin

12.03.2019

Veranstalter

EBZ Akademie

Springorumallee 20

44795 Bochum

Ansprechpartnerin: Frau Andrea Bohn

Tel.: 0234 9447 575

E-Mail: akademie@e-b-z.de

Web: www.e-z-b.de

Veranstaltungsort

VdW Südwest Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft e.V. (Frankfurt/Main) I Franklinstr. 62 I 60486 Frankfurt am Main

Kategorie

Lehrgang / Seminar

Referent

Christian Thomas - Systemischer Coach und Kommunikationstrainer

Gebühr

340 Euro

In der Rolle des Vermieters bleibt es oft nicht aus, Mietinteressenten eine Absage zu erteilen. Wichtig ist dabei nicht nur das nötige Fachwissen, sondern auch wie die Botschaft vermittelt wird. In diesem Seminar erfahren sie mehr über die Gestaltung einer Absage. Es werden rechtliche Kenntnisse (AGG) thematisiert, aber auch die richtige Kommunikation, um einem Mietinteressenten mit Respekt und Einfühlungsvermögen, aber dennoch bestimmend gegenüberzutreten.  

 

Inhaltliche Schwerpunkte des Seminars

  • Wann ist ein Mietinteressent ungeeignet? – Ablehnungsgründe
  • Grundlagen der deeskalierenden Kommunikation
  • Effektive und rechtssichere Abwehrstrategien
  • AGG-Konform argumentieren und agieren
  • Konflikte rechtzeitig erkennen und bewältigen
  • Die verschiedenen Mietertypen und Ihre Ansprache in der Absage
  • Familienclans, Sprachbarrieren & Akzeptanz von Vermieterinnen – Kulturelle Besonderheiten

Zielgruppe: Mitarbeiter aus der Vermietung, Kundenbetreuer, Empfangsmitarbeiter, Mitarbeiter die Wohnungsbesichtigungen durchführen

Hier erhalten sie mehr Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Dieses Seminar findet mit gleichem Inhalt statt in Köln am 11.06.2019 und in Bochum am 06.11.2019.

Termin in den Kalender einfügen

« zurück

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

So ist die Verwertungskündigung begründet
Digitale Gebäudeplanung: Für die Sanierung und Bewirtschaftung scannt man heute mit 3D-Laserscanner.