Flucht-& Rettungswege im Neubau und im Bestand

Im Ernstfall verhindern Feuerwehr-, Flucht- und Rettungspläne sowie ausgeklügelte Brandschutzkonzepte Schlimmeres. BILD: SOFTTECH
Im Ernstfall verhindern Feuerwehr-, Flucht- und Rettungspläne sowie ausgeklügelte Brandschutzkonzepte Schlimmeres. BILD: SOFTTECH
Termindaten
Kategorie
Seminar
Datum
05.05.2020
Ort
Hanau
Name Veranstalter
design security forum AG

Flucht- und Rettungswege sind der heilige Gral des baulichen Brandschutzes.

Das Bauordnungsrecht gibt das Sicherheitsniveau zwar schematisch vor, das Gebäude ist aber individuell zu betrachten. In Bestandsgebäuden besteht die besondere Herausforderung darin, festzustellen ob ein Abweichen des Ist-Zustands vom aktuellen Baurecht durch den Anspruch auf Bestandsschutz gedeckt ist. In der Ausführung können kleine Fehler echtes Katastrophenpotential entwickeln.

Ein mangelhafter Rauchschutz bei der Wahl der Türen zum Treppenraum kann das gesamte Entfluchtungskonzept eines Gebäudes zunichtemachen. Ein Fenster das nicht richtlinienkonform anleiterbar ist, bedeutet, dass es keinen zweiten Rettungsweg gibt. Verstöße gegen die bauordnungsrechtlichen Vorgaben zur TGA-Installation können nicht nur zu erheblichen Gefahren führen, sondern die Funktion eines notwendigen Flurs beenden.

Neben der Gefährdung gibt es aber auch das Problem der Baukosten die zumindest dann explodieren, wenn durch Unkenntnis überzogene Maßnahmen gefordert werden. Ohne detaillierte Fachkenntnisse ist eine gesetzeskonforme und haftungsfrei Planung und Ausführung nicht möglich.

Zierlgruppe: Architekten, Ingenieure, Fachplaner, Behörden, Verbauer und Facilitymanagement

In diesem Seminar lernen Sie, welche Anforderungen für Flucht- und Rettungswege bestehen und wie deren Planung gesetzeskonform vorgenommen wird. Insbesondere wird in diesem Seminar auf Rettungswege im Bestand eingegangen.

Das sind die Inhalte des Seminars:

  •     Vorliegen eines Bestandsschutzes und dessen Ende bzw. Verwirken
  •     Das bauaufsichtliche System der Rettungswege
  •     Anforderungen an notwendige Treppen, Treppenräume und Flure
  •     Sicherheitstreppenräume
  •     Die Regelwerke in der MVV-TB
  •     Besonderheiten für Laubengänge als horizontale Flucht- und Rettungswege
  •     Wichtige Grundsätze und Begriffe: Nutzungseinheiten, Teilnutzungseinheiten, Aufenthaltsräume, gefangene Räume
  •     Anforderungen der LBOs: Erster Rettungsweg, zweiter unabhängiger Rettungsweg
  •     Anforderungen an Feuerwehrzufahrten und Feuerwehraufstellflächen
  •     Spezielle Anforderungen an die Rettungswege von Sonderbauten
  •     Darstellung der Rettungswege in den Planungs- und Projektierungsgrundlagen
  •     Praxisbeispiele für Lösungen notwendiger Flure & Treppenräume im Neubau und im Bestand
  •     Bauliche Lösungen im Bereich der TGA: Brandlastdämmung und Funktionserhalt elektrischer Leitungsanlagen im Brandfall
  •     Feuerschutzabschlüsse in notwendigen Fluren & Treppenräumen
  •     Bestehende Rettungswege: Wo besteht Handlungsbedarf für Ertüchtigungen

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung beim Veranstalter

weitere Termine desselben Seminars sind:

am 24.03. in Saarbrücken
am 15.09. in Regensburg
am  05.11. in Seevtal
am  01.12. in Karlsruhe

SERVICETIPP

Für Bauherren: Fachmagazin Vorbeugender Brandschutz aus dem Hause HUSS-Medien GmbH

Das Heft ist in die Rubriken Baulicher Brandschutz, Technischer Brandschutz (Anlagentechnik), Organisatorischer Brandschutz (Brandschutz-Management) und Praxiswissen gegliedert. Es richtet sich an Architekten und Bauingenieure, Fachplaner (Elektro, Brandschutz, TGA), SHK- und Elektro-Handwerk, Bauträger und Immobilienverwaltungen, Kommunen und Baubehörden und an Sachverständige.

Vorbeugender Brandschutz >> JETZT bestellen im Onlineshop

07.10.2020
BBA, Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin
08.12.2020 - 09.12.2020
Vienna House Andel’s Berlin
16.09.2020
SSB-Veranstaltungszentrum Waldaupark, Friedrich-Strobel-Weg 4-6, 70597 Stuttgart
23.07.2020
Akademie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft GmbH, Hohe Straße 16, 70174 Stuttgart
03.09.2020 - 04.09.2020
Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Sosehr man sich meistens über ein Immobilienerbe freuen kann, umso kritischer wird es, sollten sich bei dem Haus größere Probleme zeigen. Wenn der
Frei
Bild Teaser
18.000 Euro Zuschuss pro Wohnung beim KfW-55-Haus
Body Teil 1
Für die Wohnungswirtschaft besonders interessant sind die neuen KfW-Tilgungszuschüsse, die drastisch erhöht wurden – beim KfW-55-Effizienzhaus-Neubau
Frei
Bild Teaser
Initiative Wohnen.2050 teilt Wissen und Erfahrung
Body Teil 1
Eindringlicher geht es kaum. „Wir haben klare Zielvorgaben: Schon 2030 müssen unsere Bestandsimmobilien 40 Prozent weniger Emissionen verursachen
Frei
Bild Teaser
Glosse
Body Teil 1
Gehälter sind sicher? Jetzt stecken wir schon seit Wochen in der Corona-Krise. Meine Mitarbeiter und ich arbeiten nur noch im Home-Office