Webinare der IVV

Unternehmensnachfolge regeln

24. September 2019 - 10:00 bis 11:30

Zahlreiche Immobilienverwaltungen verwalten mit vier bis fünf Mitarbeitern maximal 1.500 Einheiten. Ein großer Teil der Unternehmer gehört zu der Gründergeneration, die in den nächsten Jahren eine Nachfolge sucht. Das Webinar wird auf die Nachfolgeszenarien Verkauf des Unternehmens und Übergabe an familiäre Nachfolger eingehen. Beide Konstellationen werden unter  rechtlichen, betriebswirtschaftlichen, steuerlichen und psychologischen Gesichtspunkten betrachtet.

Rechtliche Aspekte
•    Rechtsform des Unternehmens
•    Share Deal, Asset Deal
•    Kaufvertrag/ Abstimmung Testament und Gesellschaftsvertrag

Betriebswirtschaftliche Aspekte
•    Aufbereitung der Unternehmensdaten
•    Analyse und Stärkung der wertbestimmenden Elemente des Unternehmens
•    Eliminierung der wertmindernden Elemente

Steuerliche Aspekte
•    Betriebsaufspaltung
•    Pensionszusage
•    Kaufpreisfälligkeit und Steuern
•    Beraterhonorar gegen Kaufpreis

Psychologische Aspekte
•    Kommunikation mit Kunden
•    Kommunikation mit Mitarbeitern

Wie finde ich einen Kaufinteressenten?
•    Eigeninitiative
•    Verbandsbörse
•    Unternehmensmakler

(Änderungen vorbehalten)

Referent: Prof. Dr. Holger Wassermann, Wissenschaftlicher Leiter des KCE KompetenzCentrum für Entre-preneurship & Mittelstand der  FOM Hochschule; Geschäftsführer der INTAGUS Unternehmensberatung für Mittelstand und Nachfolge

 

 

 

Moderator: Thomas Engelbrecht, Chefredakteur der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten (Veranstalter)

 

Preis pro Webinar und Person: 89,- Euro, zzgl. 19 % MwSt.
IVV-Abonnenten und BVI-Mitglieder zahlen nur 69 Euro zzgl. MwSt.

Für IVV-Abonnenten ist im Jahr 2019 ein Webinar pro Abo inklusive. Bitte geben Sie hierfür bei der Anmeldung unbedingt Ihre Abonummer an.

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-Mail mit den Informationen zur Teilnahme am Webinar. Ein Stornierungslink ist ebenfalls in der Bestätigungs-Mail enthalten.

Die Stornierung muss schriftlich erfolgen und ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn (Eingang bei uns) kostenlos, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte der Seminargebühr fällig. Bei Absage danach wird der gesamte Betrag fällig. Dem Teilnehmer ist der Nachweis eines geringeren Schadens oder einer geringeren Wertminderung als der Pauschale ausdrücklich gestattet. Pogrammänderungen vorbehalten.

Die Webinarunterlagen schicken wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung per Mail.

Weiterbildungspflicht für Verwalter | Das Webinar entspricht den inhaltlichen Anforderungen an Weiterbildungsmaßnahmen gemäß Gewerbeordnung bzw. der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV).

Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Teilnahmebestätigung aus.

Die Rechnung erhalten Sie per Post. Sie müssen KEINE Vorauszahlung leisten.

Änderungen vorbehalten.

Veranstalter:
Fachzeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten
Am Friedrichshain 22, 10407 Berlin, www.ivv-magazin.de
Kontakt: ivv.webinar@hussberlin.de

Die uns im Rahmen Ihrer Anmeldung übersandten Daten sind für die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung erforderlich. Das Webinar wird gemeinsam von der HUSS-MEDIEN GmbH und dem BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V., Littenstr. 10, 10179 Berlin, durchgeführt. Sofern eine reduzierte Teilnahmegebühr aufgrund BVI-Mitgliedschaft geltend gemacht wird, erhält der BVI von HUSS-MEDIEN die Anmeldedaten zur Prüfung. Die Daten werden ferner verwendet, um auf neue, zielgruppengerechte Webinar-Angebote der Veranstalter hinzuweisen. Sie können letztgenannter Verwendung jederzeit widersprechen.

Zu allen weiteren datenschutzrechtlichen Aspekten lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

*Hier geht es zur Anmeldung unseres Webinardienstleisters Gotowebinar. Dessen Datenschutzhinweise finden Sie unter https://www.logmeininc.com/legal

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

WEGs eröffnen sich neue energietechnische Horizonte
Reformvorschläge WEG-Gesetz: Der Verwalter als Objektmanager?