Musterdokumente

83 Dokumente

Wohnraumvermietung

Ablösevereinbarung

Wenn der Vermieter eine Wohnung mit hochwertigen Einrichtungsgegenständen ausgestattet oder vom Vormieter übernommen, aber kein Interesse an der Instandhaltung hat oder wenn der Vormieter die Wohnung mit hochwertigen Einrichtungsgegenständen ausgestattet hat, die der Nachmieter gern übernehmen möchte, sollte dieser Übergang des Eigentums in einem Vertrag festgehalten werden. Dieses Muster bietet Ihnen Formulierungsvorschläge für die Gestaltung Ihrer Ablösevereinbarung.

Wohnraumvermietung

Abmahnung Allgemein

Unpünktliche Zahlung, unerlaubte Hundehaltung, Lärm und vieles andere kann das Mietverhältnis stören. Verhält sich der Mieter nicht vertragstreu, kann der Vermieter eine Abmahnung aussprechen. Eine solche Abmahnung ist die Vorstufe für weitergehende Maßnahmen, wie eine Kündigung des Mietverhältnisses. Dieses Muster stellt genau eine solche Abmahnung dar.

Wohnraumvermietung

Abmahnung unpünktliche Zahlung

Ein ständig unpünktlich zahlender Mieter ist für viele Vermieter ein großes Ärgernis. Die verspätete Zahlung der Miete stellt zwar eine Pflichtverletzung des Mieters dar, wiegt aber nicht so schwer, dass es ohne weiteres eine Kündigung rechtfertigen würde. Dieses Formular einer Abmahnung bietet Ihnen die Gelegenheit dem Mieter sein vertragsverletzendes Verhalten vor Augen zu führen und bereitet gleichzeitig die Kündigung vor, sollte der Mieter sein Verhalten nicht ändern.

Wohnraumvermietung

Abmahnung wegen Ruhestörung

Ruhestörende Mieter belasten den Hausfrieden. Die genervten Nachbarn beschweren sich, mindern vielleicht die Miete oder klagen sogar auf Mängelbeseitigung. Andererseits ist eine Kündigung eines ruhestörenden Mieters schwer durchzusetzen, da der Vermieter die Beweispflicht für die andauernde Ruhestörung trägt. Zur Beruhigung der Nachbarn und eventuelle zur Vorbereitung einer Kündigung sollten daher konkrete Abmahnungen an den Mieter gerichtet werden. Dieses Muster hilft Ihnen dabei, die Abmahnung entsprechend den Anforderungen der Gerichte konkret zu formulieren. Am Ende des Dokumentes finden Sie wichtige Hinweise zur Benutzung des Dokumentes und zur Vermeidung von Fehlern.

Wohnraumvermietung

Abmahnung wegen verweigertem Zutritt

Ein Mieter, der ohne Grund den Zutritt zur Wohnung verweigert, obwohl der Vermieter einen Grund für die Besichtigung und damit auch das Recht zur Besichtigung hat, ist für viele Vermieter ein großes Ärgernis. Diese Verweigerung stellt zwar eine Pflichtverletzung des Mieters dar, wiegt aber nicht so schwer, dass es ohne weiteres eine Kündigung rechtfertigen würde. Dieses Formular einer Abmahnung bietet Ihnen die Gelegenheit dem Mieter sein vertragsverletzendes Verhalten vor Augen zu führen und bereitet gleichzeitig die Kündigung vor, sollte der Mieter sein Verhalten nicht ändern.

Wohnraumvermietung

Abnahmeprotokoll Wohnung

Endet ein Mietverhältnis und der Mieter zieht aus, entsteht oft im Nachhinein Streit über den Zustand der Wohnung. Stammt die Beschädigung wirklich vom Mieter oder wurde sie erst nach dem Auszug verursacht? Sind noch Schönheitsreparaturen auszuführen? Hat der Vermieter den Zustand der Wohnung akzeptiert und damit auf weitere Ansprüche verzichtet? Um diese Fragen und Streitigkeiten zu vermeiden, ist es empfehlenswert, den Zustand der Wohnung bei der Rückgabe an den Vermieter genau zu dokumentieren. Dieses Muster eines ausführliches Abnahmeprotokolls hilft Ihnen dabei, keine Details zu übersehen. Nehmen Sie sich Zeit für die Abnahme der Wohnung. Am Ende des Dokumentes finden Sie Hinweise zur Verwendung und zur Vermeidung von häufig gemachten Fehlern.

Wohnraumvermietung

Aufforderung zur Durchführung der Schönheitsreparaturen

Führt der Mieter fällige Schönheitsreparaturen, einen Rückbau oder Instandsetzung von Beschädigungen nicht aus, obwohl er hierzu gesetzlich oder vertraglich wirksam verpflichtet wurde, ist es gerade im beendeten Mietverhältnis einfacher, die erforderlichen Arbeiten selbst auszuführen, anstatt den Mieter auf Ausführung zu verklagen. Hier ist aber Vorsicht geboten, weil der Vermieter erst dann zur sogenannten Ersatzvornahme berechtigt ist, wenn er seinen Mieter vorher unter Fristsetzung zur Ausführung der konkreten Arbeiten aufgefordert hat. Wie genau ein solches Aufforderungsschreiben gestaltet werden kann und was dabei zu beachten ist finden Sie in diesem Muster.

Wohnraumvermietung

Aufstellung der Betriebskosten

Dieses Muster bietet Ihnen nicht nur die übersichtliche Aufstellung der Betriebskosten nach der Betriebskostenverordnung, sondern umfasst umfangreiche Beispiele für weitere Kosten, die auf den Mieter im Mietvertrag umgelegt werden dürfen. Darüber hinaus enthält das Muster ebenfalls eine Auflistung von Kostenposition, die nicht auf den Mieter übertragen werden können.

Wohnraumvermietung

Betriebskostenabrechnung

Einer der häufigsten Streitpunkte zwischen Vermieter und Mieter ist die alljährliche Betriebskostenabrechnung. Hier werden von den Vermietern häufig schon bei der Gestaltung kleine, aber oft folgenschwere Fehler gemacht. Die Erfahrung zeigt, dass oft ein strukturierter und nachvollziehbarer Aufbau diese kleinen Fehler vermeidet und Streitigkeiten mit dem Mieter vorbeugt. Diese Muster bietet Ihnen eine strukturierte Formulierungshilfe mit umfangreichen Hinweisen zu Erstellung einer nachvollziehbaren Betriebskostenabrechnung.

Wohnraumvermietung

Checkliste Mietpreisbremse

Über die Mietpreisbremse wurde in den Medien viel berichtet, doch wann ist sie anwendbar? Anhand dieser Checkliste können Sie prüfen, ob sie bei der Bestimmung der neuen Miete die Mietpreisbremse beachten müssen.

Wohnraumvermietung

Checkliste Tod des Mieters

Verstirbt ein Mieter stellen sich viele Fragen. Wird das Mietverhältnis mit einer anderen Person fortgesetzt? Wer zahlt mir meine Miete? Was ist mit den Nebenkosten? Kann ich kündigen? Wenn ja, was muss ich beachten? Wer räumt die Wohnung aus, wenn das Mietverhältnis endet? Diese und viele weitere Fragen werden mit dieser Checkliste beantwortet. Sie bietet Ihnen einen Leitfaden, der Ihnen Ihre Optionen, Rechte und Pflichten beim Tod des Mieters aufzeigt sowie Hinweise gibt wie in welchem Fall verfahren werden kann.

Datenschutz

DSGVO - Einwilligung - Verein - öffentliche Mitgliederliste auf der Website

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass für die Verarbeitung von Daten eine Rechtsgrundlage bestehen muss. Eine Einwilligung des Betroffenen kann eine solche Rechtsgrundlage sein. Eine Einwilligung muss dabei konkret sein und insbesondere den Zweck der Datenverarbeitung enthalten. Groß Rechtsanwälte habe dieses Muster entworfen. Dieses Muster enthält die für eine Einwilligung wesentlichen Punkte. Das Muster bezieht sich auf die Situation, dass Sie die Vereinsmitglieder auf Ihrer Website benennen wollen. Die Darstellung der Vereinsmitglieder kann für das einzelne Mitglied und auch für den Verein von Vorteil sein. Beispielsweise kann der Verein dadurch präsentieren, dass er eine Vielzahl von Mitgliedern vertritt und bekommt damit mehr Gewicht bei Verhandlungen des Vereins mit Dritten. Die Mitglieder können sich über die Website präsentieren und erhalten so weitere Kontakte und Verbindungen.

Seiten