Privatfinanziertes Studentenwohnheim

Cube Life GmbH übernimmt Hausverwaltung von Mikroapartment-Anlage

07.11.2018

Die Cube Life GmbH – ein Tochterunternehmen der Cube Real Estate GmbH (Cube) – hat zum 1. November die Hausverwaltung der Mikroapartment-Anlage in der Merziger Straße 19 in Düsseldorf-Derendorf übernommen.

Ein adreet, modern eingerichtetes Jugend- bzw. Studentenzimmer ist zu sehen, mit Bett, Schreibtisch, Lampe, Pflanze. Es befindet sich im Neubau der Cube Real Estate GmbH  in Düsseldorf.
Pünktlich zum Start des Wintersemesters im Herbst 2018 eröffnete das neue Studentenheim in Düsseldorf. FOTO: CUBE REAL ESTATE GmbH

Der Wohnkomplex verfügt über eine Gesamtwohnfläche von rund 2.900 m² und ist das erste privat finanzierte Studentenwohnheim der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Das siebenstöckige Gebäude bietet Platz für 129 Studentinnen und Studenten. Dabei können die zwischen 19 m² und 79 m² großen Wohnungen – alle vollständig möbliert und mit Küche ausgestattet – sowohl als Einzelapartments als auch als Wohngemeinschaften genutzt werden. Den Mietern stehen zudem 29 PKW- und 128 Fahrradstellplätze zur Verfügung.

Das Areal befindet sich in unmittelbarer Nähe zum neu errichteten Campus der Hochschule Düsseldorf. Die Tramhaltestellen Merziger- und Straßburger Straße sind fußläufig innerhalb weniger Minuten zu erreichen.

Der Wohnkomplex war gerade erst von der Cube Real Estate GmbH an den Käufer, einen Immobilienfonds der Commerz Real, übergeben worden. Das Studentenwohnheim mit 111 Wohneinheiten ist so gut wie vollvermietet. Die Commerz Real, ein Unternehmen der Commerzbank Gruppe, erwarb die Immobilie im Februar 2017 im Rahmen eines Forward Deals für ihren „CR Institutional Smart Living Fonds“.

https://cube-real.estate/duesseldorf-merziger-str/

Suchbegriffe: Cube Real Estate GmbHMikro-ApartmentsStudentenwohnungen

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

So erhalten Sie als Verwalter eine Gewerbeerlaubnis
Start-ups im Faktencheck: Wo bleibt die Disruption?