Digitalisierung von Mietwohnungen

Laserscanner bringt Geometrie der GEWOBA-Gebäude ins BIM

Das Bremer Wohnungsunternehmen GEWOBA setzt auf ein Laserscanverfahren. Wir sprachen mit Frank Wendt, Leiter Technisches Gebäudemanagement, über die Entstehung eines üppigen Datenvolumens für den schnellen Zugriff auf alle relevanten Gebäudedaten und für mehr Wirtschaftlichkeit und Transparenz.

1105
Der Screenshot des Laserscans, erstellt aus der verdichteten Punktwolke des Außengebäudes. Bild: GEWOBA
Der Screenshot des Laserscans, erstellt aus der verdichteten Punktwolke des Außengebäudes. Bild: GEWOBA

Seit 2019 arbeitet die GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen in Bremen daran, ihren gesamten Wohnungsbestand zu digitalisieren. Mit Unterstützung externer Dienstleister im Vermessungswesen wird die Methode Building Information Management (BIM) und das 3D-Laserscanverfahren zur digitalen Erfassung der Oberflächengeometrie der Bestandsobjekte eingesetzt. Und das sind immerhin gut 42.000 Mietwohnungen in Bremen, Bremerhaven und Oldenburg. Bis Ende 2023 will das teilstädtische Unternehmen diese gigantische Datenerfassung im hohen Terrabyte-Bereich abgeschlossen haben. Damit gehört es bundesweit zu den Vorreitern.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Hans-Jörg Werth

Hans-Jörg Werth

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Laserscanner bringt Geometrie der GEWOBA-Gebäude ins BIM
Seite 26 bis 28
6.11.2020
Bürgerbeteiligung
Beteiligungsformate via Internet sind im Kommen – auch bedingt durch die Covid-Pandemie. Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt entwickelt daher neue digitale Werkzeuge für...
29.11.2021
CO₂-Reduktion im Bau
Projektentwickler Interboden will mit Hilfe seines etablierten Modulbausystems „Vilis“ innerhalb der nächsten fünf Jahre CO₂-Neutralität im Bau erreichen.
30.5.2022
Hadrian mauert, Bod2 druckt, Jaibot bohrt
In der Baustoffindustrie ist „Kollege Roboter“ längst angekommen. Dagegen lässt die Automatisierung der Baustelle noch auf sich warten. Erste marktfähige Baustellenroboter versprechen mehr Effizienz...
1.4.2022
Building Information Modeling
BIM eignet sich nicht nur für Neubauten. Gerade im Bestand bietet der „digitale Zwilling“ Vorteile. Zuvor müssen Gebäude allerdings BIM-gerecht erfasst werden. Wie geht das und worauf sollte man...
1.4.2021
Verkehrssicherung und Inspektion aus der Luft
Die Aufnahmen aus der Luft geben einen eindrucksvollen Überblick über die Gewerbeimmobilie oder eine Wohnanlage und können beispielsweise im Rahmen der jährlichen Inspektion das Aufstellen eines...
23.2.2022
Forschung zu Heizeffizienz