Betriebsmodelle des Lastenradsharings in der Wohnungswirtschaft

Termindaten
Kategorie
Online-Seminar
Datum
08.02.2022
Ort
online/ Zoom
Name Veranstalter
Verkehrs Club Deutschland

Das Fachforum des VerkehrsClubDeutschland-Projekts »Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität« wendet sich an Vertreter:innen der Wohnungswirtschaft, kommunale Gebietskörperschaften sowie Verkehrsdienstleistungsunternehmen.

Was vor einigen Jahren noch für staunende Blicke gesorgt hat, ist mittlerweile Alltag geworden in vielen deutschen Städten: Lastenräder. Sie liegen derzeit voll im Trend und haben sich vom Nischenprodukt zu einem potenziellen Pkw-Ersatz entwickelt. Den Wocheneinkauf bequem nach Hause oder die Kinder in die Kita bringen – für solche Gelegenheiten wird häufig noch der eigene Pkw genutzt. Genau für diese kurzen Strecken sind Lastenräder eine klimafreundliche und auch kostengünstigere Alternative.

Sich ein oft mehrere tausend Euro teures (E-)Lastenrad zu kaufen, ist aber nicht für jede*n möglich. Zudem benötigt man, wie beim Auto, einen geeigneten Stellplatz in der Nähe der eigenen Wohnung – in urbanen Zentren oft Mangelware. Besonders in Wohnquartieren und größeren Mietanlagen sind die Radabstellmöglichkeiten oft begrenzt, erst recht für größere Lastenräder.

Ein Lösung hierfür bietet das Lastenradsharing. Mehr und mehr Wohnungsunternehmen bieten ihren Mieter*innen so wohnortnahen Zugang zu umweltfreundlichen Verkehrsmitteln. Da über 80 Prozent all unserer Wege zu Hause starten und enden, ist die eigene Haustür der ideale Standort für Sharingangebote.

Aber wie gestalten Wohnungsunternehmen Lastenradsharing-Angebote am besten? Welche Betriebsmodelle und technischen Kooperationspartner gibt es? Worauf muss bei der Standortwahl geachtet werden und wie schafft man es, dass die Mieter*innen das Angebot schließlich auch nutzen? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das Online-Fachforum:

  • Lastenradsharing – relevante Trends & Entwicklungen für die Wohnungswirtschaft
    (Alexander Lutz – Projektmitarbeiter bei cargobike.jetzt)
  • Umsetzungsmodell 1: fLotte Berlin - Freie Lastenräder in Kooperation mit Wohnungsunternehmen
    (Thomas Büermann – Koordinator Projekt fLotte - Freie Lastenräder für Berlin beim ADFC Berlin e.V.)
  • Umsetzungsmodell 2: Lastenräder als Teil des integrierten Mobilitätskonzeptes – Kooperation mit kommerziellem Anbieter (Gregor Steiger - Projektleiter Kompetenzcenter Nachhaltigkeits-management bei der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt)
Frei
Bild Teaser
WEG-Recht
Body Teil 1
In einer Wohnungseigentümergemeinschaft war man sich nicht einig, ob die Immobilie einen Glasfaseranschluss erhalten soll oder nicht. Bei der
WEG-Recht
Eigentümerversammlungen die Ungeimpfte ausschließen sind nicht ordnungsgemäß. Die dort gefassten Beschlüsse sind prinzipiell mindestens anfechtbar. Notwendig sind daher vor allem in Zeiten der...
Wie wollen die Menschen leben?
Eine aktuelle Quartierstudie beleuchtet, was die Menschen auf dem Dorf und in der Stadt schätzen und was sie vermissen. Das Fazit: Alle wünschen sich das Beste aus beiden Welten. Die Dörfler möchten...
Städtische Wohnkonzepte
Eine ungewöhnliche Idee setzt der Wohnraum- und Flächenknappheit etwas entgegen: In Karlsruhe entstehen flexible Wohnräume und Ateliers, deren Aufteilung dauerhaft veränderbar sein wird. Der...