Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Termindaten
Kategorie
Online-Seminar
Datum
28.07.2021
Ort
online
Name Veranstalter
Akademie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft GmbH, Hohe Straße 16, 70174 Stuttgart (AWI)

Im Rahmen des Klimaschutzprogrammes 2030 entwickelt die Bundesregierung die Förderung für energieeffiziente Gebäude weiter. Die neue „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ startet bei der KfW zum 01.07.2021 und hat auch Auswirkungen auf das Programm Wohnungsbau BW.

Schwerpunkte des Online-Seminars:

  • BEG auf einen Blick
  • Gegenüberstellung alte - neue Förderung
  • Auswirkungen auf die Mietwohnraumförderung des Landes
  • Modellfall LWFPr Neubau

Zielgruppen: Fachkräfte in Wohnungsunternehmen, Geschäftsführer/Vorstände/Prokuristen/Mitarbeiter im Rechnungswesen/Finanzierung

Zwei verschiedene Termine:

1) 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr oder
2) 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Überblick/ Fachartikel der IVV über das Investitionsprogramm (BEG):

Mit der neuen „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG), einem Kernelement des nationalen Klimaschutzprogramms 2030, hat die Bundesregierung ab 2021 ihre energetische Gebäudeförderung neu strukturiert.

>> So investieren Sie in Neue Energien

Premium
Bild Teaser
Optische vs.elektrische Leitung
Body Teil 1
Ein wesentliches Kriterium für die Leistungsfähigkeit eines Kabelnetzes ist die verwendete Leitungstechnologie. Hier sind die Koaxleitungen, die mit
Immobilien und Verkehrssicherungspflicht
Vorsicht kommt vor dem Fall! Das bedeutet, bevor es zu gerichtlichen Auseinandersetzungen kommt, sollten Vermieter und Eigentümer einige wichtige Mietrechtsurteile zu den Verkehrssicherunsgpflichten...
Werbung
Frei
Bild Teaser
Intratone Video-Gegensprechanlagen für Ihr individuelles Gebäudekonzept
Body Teil 1
Besucher können somit entweder – wie gewohnt – per Knopfdruck am Klingelschild oder per innovativem Scroll-and-Select-System an der Haustür klingeln
Frei
Bild Teaser
Serienteil 1: Nachhaltigkeit bei den Projekten der IBA’27
Body Teil 1
Geographin Stefanie Kerlein verantwortet im Stuttgarter IBA’27-Team Kreislaufwirtschaft und Teilhabe „Wir haben kein Wissens-, sondern ein