Zukunftsweisendes Bauen mit Kalksandstein

Gehobene Immobilienprojekte sind in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise sehr gefragt. Die Investition in solide Werte, wie Häuser oder Wohnungen, ist eine sichere und rentable Kapitalanlage. Der Trend zur Immobilie ist aber nicht der einzige Grund, warum die Vermarktung und der Verkauf der insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte der Gesellschaft für innovatives Bauen und Wohnen mbH (ibw) in Esslingen am Neckar erfolgreich verlief.

Durch die vorkonfektionieren Wände kann zeitsparend geplant werden, Fotos: KS Plus .
Durch die vorkonfektionieren Wände kann zeitsparend geplant werden, Fotos: KS Plus .
Statt einer Sanierung wurden durch den Rückbau der bestehenden Gebäude und den Neubau von architektonisch ansprechenden Stadtvillen Wohnflächen für gehobene Ansprüche in bester Lage unterhalb der Burg geschaffen. Als Wandbaustoff kamen Funktionswände – KS Plus-Planelemente aus Kalksandstein kombiniert mit einem Wärmedämmverbundsystem – zum Einsatz.
Die drei zuerst gebauten Gebäude verkaufte die ibw schon vor Fertigstellung. Die Kunden erhielten somit die Möglichkeit, sich aktiv am Planungs- und Realisierungsprozess zu beteiligen, um etwa Grundrisse nach den eigenen Wünschen zu gestalten. In den Häusern wurden 20 großzügig geschnittene Wohnungen mit insgesamt über 2.500 m² Wohnfläche realisiert. Ein weiteres Mehrfamilienwohnhaus mit sieben Einheiten und ein Einfamilienhaus sind noch im Bau und werden 2012 fertiggestellt.
Der gute Standort der Gebäude am Esslinger Burghang in sonniger Süd-West-Lage, ruhig gelegen und doch nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt, sind sicher ein Grund, warum die Nachfrage so hoch war. Zum anderen überzeugte auch die Qualität der verwendeten Baustoffe und deren Verarbeitung sowie die Ausstattung wie beispielsweise barrierefreie Sanitäranlagen, Parkett- und Steinböden mit Fußbodenheizung sowie der ebenerdige Zugang zum Haus.
Diese Einrichtungen sind gerade bei Kunden gehobenen Alters oder jungen Familien wichtige Faktoren beim Kauf. Bei Neubauten ist dies relativ einfach zu realisieren, bei der Sanierung von Bestandsgebäuden oft kaum möglich. Beste Ansprüche an Funktionalität und Ästhetik sowie an Komfort und Wirtschaftlichkeit lassen sich mit dem Einsatz hochwertiger Baustoffe erzielen, wie etwa mit den KS Plus-Wänden aus Kalksandstein.
Hoher Wohnkomfort ist gleichbedeutend mit Ruhe. Darum kam dem Schallschutz eine große Bedeutung zu. So wurden die Wohnungstrennwände aus Planelementen in der Wandstärke 30,0 cm und Rohdichteklasse 2,0 kg/dm³ (Rw = 63 dB) hergestellt. Die Verwendung von weiteren Elementen in Wandstärke 24,0 cm (Rohdichte 2,0 kg/dm³, Rw = 60 dB) für die anderen Innenwände, wie etwa im Treppenhaus, erhöht aufgrund des eingebauten Lärmschutzes den Wohnkomfort in erheblichem Maße. Die Außenwände der Gebäude wurden mit KS Plus in Wandstärke 17,5 cm zusammen mit einem Wärmedämmverbundsystem hergestellt.
Durch den Einsatz dieser sogenannten KS-Funktionswand konnte somit auch optimaler Schallschutz gegen Außenlärm erzielt und der Standard für Energieeffizienzhäuser erreicht werden. Des Weiteren sorgen die massiven Kalksandsteinwände aufgrund ihrer guten Wärmespeicherfähigkeit für ein stets angenehmes und ausgeglichenes Raumklima, gerade auch in Bezug auf den sommerlichen Wärme- und Hitzeschutz.
Die extreme Hanglage mit einem Gefälle von 43 % sowie die ausgefallene Architektur verlangten nach 'tragfähigen' Baustoffen. Die verwendeten KS Plus-Elemente sind aufgrund ihrer Druckfestigkeit (SFK 16 N/mm²) und der hohen zulässigen Druckspannungen (= 3,5 MN/m²) statisch belastbarer als etwa konventionelles Mauerwerk. Dies gibt dem Architekt mehr Freiheiten bei der Gestaltung und dem Tragwerksplaner mehr Sicherheit bei der Bemessung.

Weiterführende Links:
www.ksplus.de

Häuser können in einzelne Eigentumswohnungen aufgeteilt sein (Wohnungseigentumsgemeinschaft) oder im Ganzen einer Person oder einer Gesellschaft gehören. Dieses Muster enthält einen vollständigen Mietvertrag für eine Wohnung, die keine Eigentumswohnung ist und...
Printer Friendly, PDF & Email
15.5.2019
Zwischen Einst und Jetzt: das „Zooviertel-Carrée“ in Düsseldorf
Die Schaffung eines Übergangraumes zwischen Einst und Jetzt bildet die Grundidee des architektonischen Konzeptes, nach dem das „Zooviertel-Carrée“ im Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal entstand.
17.10.2019
Bauen im ländlichen Raum
Das neue Stadtquarter im bayrisch-schwäbischen Bellenberg ist ebenso unscheinbar wie bemerkenswert. Hier haben die Bauherrenschaft, Architekten und Lokalpolitik die Idee des Mehrgenerationenwohnens...
12.6.2017
Vorteile monolithischer Gebäudekörper
Im vierten Landeswettbewerb der Reihe „Zusammen gebaut“ der Landesinitiative + Baukultur in Hessen wurden Wohnprojekte ausgezeichnet, die wertvolle Impulse für die Baukultur vermitteln. Zentrale...
30.11.2018
Natürliches Baumaterial
Der Einsatz natürlicher Rohstoffe in der Bauindustrie ist im Kommen. Ein ganz besonderer Baustoff ist Hanf.
23.1.2019
WHS baut 500 moderne Wohneinheiten
Das ehemalige DuPont-Gelände in Bad Homburg wurde letztes Jahr an die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) verkauft. Auf dem 4,4 Hektar großen Areal startete ein Großprojekt zur Wohnraumschaffung...
18.2.2020
Pflegeeinrichtung
Das Evangelische Seniorenpflegeheim Sehmatal legt besonderen Wert auf eine familiäre Atmosphäre in kleinen Wohngemeinschaften sowie auf den Stil der Inneneinrichtung. Das Diakonische Werk Annaberg...