Austausch veralteter Heizungsanlagen gegen Wärmepumpen

Wer sich bis Ende April für eine moderne Stiebel-Eltron-Wärmepumpe entscheidet, erhält im Rahmen der aktuellen Kampagne ‚Ich habe gut investiert und die Zukunft installiert‘ einen 500 Euro-Modernisierungsbonus.

Eine moderne Heizung lässt sich sogar per App bedienen. FOTO: STEBEL ELTRON
Eine moderne Heizung lässt sich sogar per App bedienen. FOTO: STEBEL ELTRON

Etwa drei Viertel alle Heizungsanlagen in deutschen Häusern sind veraltet und ineffizient, ein Großteil ist seit 20 oder mehr Jahren im Betrieb. Während die Deutschen in anderen Bereichen, z.B. der Anschaffung eines neuen Autos, großen Wert auf neueste Technik liegen, sieht das bei Heizungsanlagen ganz anders aus.

Doch gerade in der Heiztechnik hat die Entwicklung große Sprünge gemacht. Mit der Wärmepumpe hat sich eine Technik etabliert, die nahezu jedes Haus beheizen kann – mit kostenloser Energie aus der Umwelt, ohne  Öl und Gas zu verbrennen, ohne klimaschädliches CO2 in die Luft zu pusten.

Geräte, die die Umweltenergie ganz einfach aus der Luft gewinnen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. „Viele Hausbesitzer denken immer noch, für eine Wärmepumpe als Heizungsanlage muss ich immer das Erdreich ‚anzapfen‘ und bohren. Das stimmt absolut nicht“, weiß Karlheinz Reitze, Geschäftsführer des Heiz- und Wärmetechnikunternehmens Stiebel Eltron.: „Neue Entwicklungen und Fortschritte in Sachen Effizienz machen Luft-Wärmepumpen, die Umweltenergie aus der Außenluft gewinnen, zu nahezu gleichwertigen Alternativen auch und gerade bei Sanierungen – selbst wenn das Gebäude nicht über eine Fußbodenheizung verfügt, sondern mit Heizkörpern geheizt wird.“

Auch die Bundesregierung will, dass der Heizungsbestand in Deutschland moderner wird und fördert den Austausch veralteter Anlagen gegen Wärmepumpen – und auch Stiebel Eltron bietet einen zusätzlichen Anreiz: „Wer sich bis Ende April für eine moderne Stiebel-Eltron-Wärmepumpe entscheidet, erhält im Rahmen unserer aktuellen Kampagne ‚Ich habe gut investiert und die Zukunft installiert‘ außerdem einen 500 Euro-Modernisierungsbonus“, informiert Reitze.

► Auf der Website des Unternehmens gibt es einen praktischen Fördermittelrechner.

TIPP: Aufzeichnung des IVV-Fachwebinars zum Thema "KfW-Fördergelder beantragen für WEG und Verwalter" im HUSS Shop (49 Euro zzgl. MwSt.)

Weiterführende Links:
www.stiebel-eltron.de

Häuser, in denen Wohnungen sind, können einer einzelnen Person oder einer einzelnen Gesellschaft gehören. Es gibt jedoch auch Häuser, die in Wohnungseigentum aufgeteilt sind und bei denen jede einzelne Wohnung einem einzelnen Eigentümer gehört - diese Wohnung...
Printer Friendly, PDF & Email
16.9.2019
Abschied von Öl- und Gasheizungen
Hinter der Energiewende steht deutlich mehr als die dezentrale Stromerzeugung in Windparks, Solarfarmen oder Biogasanlagen. Wer sich von fossilen Energieträgern langfristig verabschieden will, muss es...
4.11.2020
Gebäudemonitor des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Wissenschaftler sind sich einig: Bei der Energiewende läuft uns die Zeit davon. Insbesondere in der Gebäudeheizung bleibt die notwendige CO2-Reduktion hinter den Erwartungen zurück, bestätigt das...
21.9.2020
Die Wärmeerzeugung in Gebäuden verursacht neben Verkehr und Industrie die meisten CO2-Emissionen in Deutschland. Die Bundesregierung schafft daher stets neue Anreize für die energetische Sanierung...
11.9.2020
Energie-Trendmonitor 2020 von Stiebel-Eltron
Dass sich das Klima auch in Deutschland verändert, ist nicht nur wissenschaftlich zu belegen, jeder von uns kann es beobachten: Heiße und trockene Sommer, Überschwemmungen durch Starkregen und...
18.12.2020
Aerosole und Viren
In geschlossenen Räumen ist die Corona-Ansteckungsgefahr besonders hoch, denn der Anteil potenziell virushaltiger Aerosole nimmt zu – insbesondere Klassenzimmer sind betroffen. Ein regelmäßiger...
26.6.2020
Kooperation von Wohnungsbaugenossenschaft und Energiedienstleister
Hamburgs größte Wohnungsbaugenossenschaft, der Bauverein der Elbgemeinden eG, ist sich ihrer Verantwortung in puncto Klimaschutz sehr wohl bewusst. Im großen Stil sollen die Heizungsanlagen und damit...