Bauen und Arbeiten 4.0

Digitale Bau-Akte ermöglicht besseres Arbeiten mit bauprojektbezogenen Dokumenten

Die Messe NordBau 2018 informierte vom 5. bis 9. September zu aktuellen Trends und Entwicklungen im Baugewerbe. Mit den Themenschwerpunkten „digitale Baustelle“ und „smart@home“ stand das Event ganz im Zeichen der Digitalisierung. Die smartPS GmbH präsentierte seine bauspezifischen digitalen Lösungen rund ums Arbeiten 4.0.

Digitale Werkzeuge sollen das Arbeiten, auch bei Bauprojekten, erleichtern. FOTO: PIXABAY
Digitale Werkzeuge sollen das Arbeiten, auch bei Bauprojekten, erleichtern. FOTO: PIXABAY

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der digitalen Bauakte, die für Bau-Unternehmen großes Potential verspricht. Sie ermöglicht ein schlankeres, schnelleres und besseres Arbeiten mit bauprojektbezogenen Dokumenten und Informationen.

smartPS GmbH entwickelte die digitale Bauakte, um die zeit- und kostenintensiven Arbeitsprozessen bei der Baudokumentation zu optimieren. Es gibt eine Suche innerhalb der Software, die das Auffinden und das Ablegen von gedruckten oder digitalen Dokumenten wie z.B. Rechnungen, E-Mails, Pläne oder Verträge vereinfachen soll.

Der Bau-Rechnungseditor ist eine aktuelle Entwicklung. Sie ergab sich aus einer Praxisanforderung eines Bestandskunden. Der Editor ermöglicht das Kürzen und Bearbeiten sowie die Berechnung von Abzügen und führt ein fortlaufendes Baurechnungsblatt, in dem das Controlling der Abschlagsrechnungen bis hin zur Schlussrechnung transparent dargestellt wird.

Nach Ansicht des Geschäftsführer der smartPS GmbH, Matthias Frank, hätten "Architekten- und Ingenieursbüros den dringenden Bedarf, schmerzhafte Zeitfresser wie E-Mail-Management, Dokumenten-Ablage und vor allem langes und zuweilen erfolgloses Suchen professionell zu lösen.“

----------------------------------------------------------

Große Marktübersicht - Produktvergleich zum Downloaden:

Baudokumentations-Software verspricht eine Reduzierung von Aufwänden. Doch halten die digitalen Werkzeuge, was sie versprechen? Der ausführliche Artikel in der aktuellen IVV-Ausgabe untersucht, welche Vorteile Baudoku-Apps fürs Smartphone und Tablets gegenüber der bisherigen Arbeitsweise bieten. 21 Produkte werden in einer Übersicht dargestellt. Der Download ist für Abonnenten der IVV immobilien vermieten & verwalten kostenlos.

Weiterführende Links:
www.smartps.de/bau

Mietsicherheiten sollten vereinbart werden. Ist der Mieter eine Tochtergesellschaft eines großen Konzerns führt das Bestehen des Mieters auf eine Mietsicherheit in Form der Barkaution oder Bürgschaft einer Bank häufig zu Unverständnis, denn die Konzernmutter ist...
Printer Friendly, PDF & Email
4.9.2018
Dokumentation von Fortschritten und Mängeln auf der Baustelle
Baustellenaktivitäten zu dokumentieren, Mängel zu erfassen und zu verfolgen, Bautagebücher oder Tagesberichte zu verfassen ist eine auch aus rechtlichen Gründen wichtige, aber auch lästige, weil...
27.7.2018
PropTech-Trend
Mithilfe praktischer Tools und Apps revolutioniert der digitale Wandel die Immobilienbranche.
1.4.2019
Digitalforum von BFW und IVV
„Start me up!“ Unter diesem Motto fand erstmals ein Digitalforum auf dem Deutschen Immobilien Kongress des BFW in Berlin statt. Für die Vorbereitung und Durchführung des Forums hat sich der Verband...
27.3.2018
Digitales Angebot
Wer den neuen, energieeffizienten Gebäudestandard des Bundesbauministeriums kennen lernen möchte, braucht nicht extra nach Berlin zu fahren. Das Bauen der Zukunft lässt sich jetzt ganz einfach per App...
22.1.2019
AVA-Software für Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung
Für die Modernisierung und den Neubau nutzt die Schweinfurter Wohnungsbaugesellschaft SWG seit 2007 die durchgängige AVA- und Kostenplanungslösung der Münchener G&W Software AG.
15.8.2018
Digitale Unternehmensprozesse in der Wohnungswirtschaft gesucht
Der Wettbewerb zu den BBU-ZukunftsAwards geht an den Start! 2019 stehen sie unter dem Motto „Digitale Unternehmensprozesse in der Wohnungswirtschaft“. Gesucht werden sowohl kleinere als auch...