Advertorial (Werbung)
Webbasierte Software

Mit Immoware24 sind Hausverwalter bestens für die Zukunft aufgestellt

Digitalisierung leicht gemacht. Für mehr Effizienz im Büro – und natürlich im Homeoffice. Dafür steht die webbasierte Hausverwaltungssoftware Immoware24 – in diesen unruhigen Zeiten noch mehr als je zuvor.
1211
Dank KI-Technologie, zum Beispiel beim Buchen von Rechnungen, können Hausverwaltungen noch effizienter arbeiten. Bild: Immoware24
Dank KI-Technologie, zum Beispiel beim Buchen von Rechnungen, können Hausverwaltungen noch effizienter arbeiten. Bild: Immoware24

Die Zeiten haben sich mit Corona verändert. Nicht nur unser Alltag, sondern auch unsere Arbeitsweise. Denn wer weiß schon, ob es bald einen weiteren Lockdown geben wird? Wer weiß schon, ob man bald wieder überwiegend von zu Hause arbeiten wird?

Eines ist sicher: Corona zeigt, dass Digitalisierung nicht nur ein Modewort ist, sondern essenziell. Denn nur dank Digitalisierung können Mitarbeiter, die im Homeoffice sitzen, auf relevante Daten und Dokumente zugreifen – und so das Geschäft in diesen schwierigen Zeiten weiter am Laufen halten.

Von Anfang an die Digitalisierung im Visier

2008 hat noch keiner von Corona gesprochen. Und auch die Begriffe Lockdown oder Homeoffice waren noch nicht in aller Munde. Trotzdem setzten bereits 2008 die Gründer von Immoware24 alles daran, eine Softwarelösung für Hausverwalter zu entwickeln, die keine eigenen Server mehr benötigt, sondern rein webbasiert funktioniert. Eine Software, mit der man arbeiten kann, wo immer man gerade ist. Im Büro. Unterwegs. Oder eben von zu Hause. Eine Software, die für sämtliche Bedürfnisse und Anforderungen des Verwalteralltags das richtige Feature leicht verständlich und übersichtlich in der Handhabung parat hat.

Es ist gelungen. Und davon profitieren in diesen schwierigen Zeiten die Kunden.

Immoware24 bedeutet Digitalisierung

Heute ist Immoware24 eine professionelle Verwaltungssoftware zur Immobilienverwaltung und -bewirtschaftung, die ohne Installation an jedem browserfähigen Endgerät sofort nutzbar ist. Und die sich das Thema Digitalisierung mehr als andere Unternehmen auf die Fahne geschrieben hat.

Ronny Selzer, Geschäftsführer Immoware24: „2020 führt den Hausverwaltungen teilweise schmerzlich vor Augen, wie wichtig Digitalisierung auch in ihrer Branche ist. Denn nur, wer gut aufgestellt war und ist, wird diese immensen Herausforderungen stemmen können. Unser Anliegen ist es, den Kunden bei der Digitalisierung ihres Unternehmens zu helfen. Deswegen entwickeln wir regelmäßig neue Funktionen, um Prozesse im Arbeitsalltag unserer Kunden weiter zu digitalisieren – und entsprechend dann zu erleichtern. Und auch das Thema `Künstliche Intelligenz´ ist 2020 ein wichtiger Bestandteil unserer Software geworden. Denn dank KI-Technologie, zum Beispiel beim Buchen von Rechnungen, können unsere Kunden noch effizienter arbeiten.“

Das steckt alles in Immoware24

Mit Immoware24 können Hausverwaltungen ihren Fokus auf das Kerngeschäft legen. Immoware24 ermöglicht es Ihnen, mehr Einheiten pro Mitarbeiter zu verwalten. Dank automatisierter und KI-basierter Prozesse und modernen, auf die Arbeitsweise von Hausverwaltungen abgestimmten Funktionen und Features, können sie die gegebenen Ressourcen sinnvoller und vor allem effizienter nutzen.

Der Umfang der Software reicht dabei von der objektbezogenen Verwaltung unterschiedlicher Gebäude und Einheiten bis hin zur objektübergreifenden Adressverwaltung in einer zentralen Datenbank. Darüber hinaus bietet sie ein objektübergreifendes Ticketsystem zum Beispiel für Schadenmeldungen, Auftragsvergaben oder Wartung sowie ein exaktes Rechnungs- und Mahnwesen. Auch die komfortable Abrechnungsfunktion diverser Themen wie Hausgeldabrechnung, Betriebskostenabrechnung, Rücklagenabrechnung und das praktische Dokumenten-Management-System erleichtern die tägliche Arbeit sehr.

Mit dem praktischen Kalender zur Terminverwaltung, dem integrierten E-Mail-Client und Online Banking, dem Service-Portal für Mieter und Eigentümer sowie der Schnittstelle zum E-Postbrief können die Kunden ihren Arbeitsalltag noch effizienter gestalten.

Die Produkthighlights im Detail

Mit der Immoware24 Buchhaltung können Verwalter von Wohn-, Gewerbe- oder gemischt genutzten Immobilien alle im Rahmen der Mietverwaltung, WEG-Verwaltung oder Sondereigentumsverwaltung anfallenden Geschäftsfälle und die daraus resultierenden Einnahmen und Ausgaben ordnungsgemäß, nachvollziehbar und zeitgerecht dokumentieren.

Nach der letzten Europarechtsreform hat das Widerrufsrecht im Mietrecht mehr Bedeutung erhalten. Auch eine Änderungsvereinbarung zum Mietvertrag, z.B. die Aufnahme eine neuen Mieters, oder der Austausch eine alten, ist nichts anderes, als ein Vertrag zwischen...

Immoware24 bietet Kunden ein eigenes Portal für Mieter und Eigentümer, das vom Funktionsumfang und der Anwendung einzigartig am Markt ist: Es hat nämlich so gut wie keine eigene Datenhaltung! Alle relevanten Daten werden direkt über Schnittstellen aus dem Verwaltungssystem Immoware24 abgegriffen – alles bleibt somit immer synchron. Das spart Zeit, Aufwand und schont Ressourcen. Außerdem wird die Kommunikation und der Datenaustausch zwischen Verwaltung, Eigentümern und Mietern optimiert und dadurch die Kundenbindung erhöht. Ein automatischer Chatbot, der Tag und Nacht auf die Fragen der Mieter Antworten gibt, erhöht die Servicequalität ebenso.

Das Ticketsystem ermöglicht es, neben Schadensmeldungen und Reparaturaufträgen, bei allen im Verwalteralltag auftretenden Geschäftsfällen immer den Überblick zu behalten. Auch bei buchhalterischen oder vertraglichen Vorgängen, unabhängig von Verwaltungsobjekten, sorgt unser Ticketsystem für Ordnung.

Mit dem Eigentümerversammlungsfeature bereiten Verwalter die Versammlung einfach und komfortabel vor und nach. Das Feature hilft außerdem bei der Durchführung der Versammlung bzw. eines Umlaufbeschlusses für Ihre Wohneigentümergemeinschaften. Mit der Verwalterbeiratsabrechnung informieren Sie zuvor die Beiratsmitglieder und führen die Belegprüfung durch.

Über unsere E-Postbrief Schnittstelle kann sämtlicher Schriftverkehr als Standardbrief oder Einschreiben bequem postalisch zugestellt werden. Dadurch sparen Sie Zeit und Aufwand beim Briefversand, das heißt kein Drucken mehr (Toner sparen), kein Sortieren, kein Falten, kein Kuvertieren und Frankieren. Auch der Gang zur Post entfällt.

Dank des integrierten Onlinebankings bzw. des Desktop-Clients können Kunden mit nur wenigen Klicks Kontoauszüge von jeder beliebigen Bank abholen und in der Software automatisch buchen. Genauso verhält es sich mit Überweisungen und Lastschriften, welche direkt an die Bank übermittelt werden können.

Mit dem E-Mail-Client werden E-Mails automatisch beim betreffenden Kontakt angezeigt und zugeordnet. Dadurch können jederzeit Kollegen oder die Urlaubsvertretung die Kommunikation zwischen Verwalterteam und Kontakten nachvollziehen.

Immoware24 auf einen Blick

Gegründet: 2008

Standorte: 4, Halle/Saale (Hauptsitz), Grünwald b. München, Hamburg, Willich

Geschäftsführer: Christoph Klein, Ronny Selzer

Mitarbeiter: 50

Abteilungen: Entwicklung, Sales, Support, Marketing, Buchhaltung, Projektmanagement

Kunden: mehr als 2.000 Hausverwaltungen, Eigentümer und Banken, von zehn bis 20.000 Einheiten

Auf einen Blick: Immoware24

Gegründet: 2008

Standorte: 4; Halle/Saale (Hauptsitz), Grünwald b. München, Hamburg, Willich

Geschäfts-führer: Christoph Klein, Ronny Selzer

Mitarbeiter: 50

Abteilungen: Entwicklung, Sales, Support, Marketing, Buchhaltung, Projektmanagement

Kunden: mehr als 2.000 Hausverwaltungen, Eigentümer und Banken, von 10 bis 20.000 Einheiten

Redaktion (allg.)

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen400.16 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mit Immoware24 sind Hausverwalter bestens für die Zukunft aufgestellt
Seite 26 bis 27
5.10.2020
Digitalisierungspraxis in der Immobilienverwaltung (letzter Teil)
Die Zeiten sind längst vorbei, als die Digitalisierung in unserer Branche nur etwas für technikaffine, meist männliche Junggeschäftsführer war. Die Rentabilität stand damals nicht zwingend im...
4.2.2020
7. Branchenbarometer des VDIV Deutschland
Die Befragung des VDIV Deutschland enthält nicht nur aktuelle Unternehmenskennzahlen von Immobilienverwaltungen, sondern auch die Ergebnisse einer Umfrage zum derzeitigen Digitalisierungsgrad der...
26.10.2020
Home Office im Quartier
Das Landeswirtschaftsministerium und der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw) haben ein „Smart-Living-Cluster“ gegründet.
2.11.2020
Editorial - Die Chance in der Krise
6.4.2020
Digitalisierungspraxis in der Immobilienverwaltung (Teil 1)
Die Mehrzahl der Immobilienverwaltungen dürfte sich auf der Straße der Digitalsierung bewegen. Doch was ist das Ziel der Reise? Lässt sich ein optimaler Grad an Automatisierung beschreiben? Unser...
29.7.2020
Digitale Lösungen für optimale Prozesse
Digitale Plattformen können Vermietern und Verwaltern die Bewirtschaftung einer Immobilie erleichtern. Zwei Start-up-Unternehmen aus dem Venture Hub des Energiedienstleisters ista zeigen, welche...