TEIL VII: Nachhaltig bauen

Dämmen mit biologischen Stoffen im Neubau und Bestand

Reste aus der Pflanzen- und Lederverarbeitung, Popcorn aus Mais, Seegras oder Pilze sind geeignete Materialien aus der Natur, um Geräusche zu dämmen und Gebäude zu isolieren. Immer mehr Innovationen und Produktlösungen inspirieren den Markt, zumal steigende Energiekosten und ein Mangel an herkömmlichen Dämmstoffen die Nachfrage begünstigen.

1105
Die Dämmstoffplatten Bauder-Eco bestehen zu 68 Prozent aus Biomasse (Ernteabfälle aus der Landwirtschaft), recycelten Stoffen (Wertstoffreste) und weiteren natürlichen Materialien (Muschelkalk). Bild: Bauder
Die Dämmstoffplatten Bauder-Eco bestehen zu 68 Prozent aus Biomasse (Ernteabfälle aus der Landwirtschaft), recycelten Stoffen (Wertstoffreste) und weiteren natürlichen Materialien (Muschelkalk). Bild: Bauder

Die Firma Eco-softfibre stellt seit 2020 aus Resten der Lederproduktion einen alternativen Schaumstoff her, der für schallabsorbierende Innenausbau-Maßnahmen genutzt werden kann. Hinter dem Start-up mit aktuell fünf Beschäftigten steht die Idee, aus den Abfällen der Lederindustrie neue Produkte zu gestalten. Aus den sogenannten Lederspänen stellen die Görlitzer eine Alternative zu Schaumstoff her, der den Schall in Innenräumen absorbiert.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Leonhard Fromm

Leonhard Fromm

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Dämmen mit biologischen Stoffen im Neubau und Bestand
Seite 38 bis 40
30.5.2022
Interview zum Recycling Haus von Gundlach
Bei der Suche nach gebrauchten Bauteilen für neue Häuser macht er vor nichts halt – vom Großkopfsteinpflaster bis zu Kronenkorken, von ausrangierten Saunabänken bis zum ausgedienten Fahrradständer. Im...
6.11.2020
Bauschutt
Schwindende Rohstoffe, knapper werdende Deponieräume und ein wirksamer Klimaschutz machen es zwingend notwendig, den Materialeinsatz im Bauwesen neu zu denken. Die Circular Economy und das Prinzip...
25.2.2022
Interview Haus aus dem 3D-Drucker
Architekt Waldemar Korte über ein mit Druckbeton „gegossenes“ Haus, das alle Genehmigungen besitzt, alle wichtigen Normen einhält und in dem sich wirklich wohnen lässt.
29.1.2021
Interviewreihe „Wohnen der Zukunft weitergedacht“
Die TRIQ GmbH realisiert in Stuttgart das erste ganzheitlich nachhaltige Wohngebäude in Deutschland und setzt mit ihrem Konzept Maßstäbe für klimafreundliches Bauen. Im Gespräch mit der IVV erläutert...
20.10.2022
Pilotprojekt zum nachhaltigen Bauen
Zurück zu den ursprünglichen Baustoffen und Abrüstung in der Haustechnik – nach diesen Prinzipien werden im Berliner Stadtteil Alt-Britz ein Holz-Lehm-Haus und ein Ziegel-Holz-Haus errichtet. In den...
30.5.2022
Das Recycling-Haus der Gundlach Bau und Immobilien
Mit Mut zum Risiko ein neues Haus aus alten Teilen gebaut, dabei eingefahrene Gleise verlassen und viel dazugelernt. So weit im Stenogramm die Baugeschichte des Recyclinghauses in Hannover und seiner...