Digitalisierungspraxis in der Immobilienverwaltung (Teil 5)

Microsoft 365 als universelles Arbeitsinstrument

Die meisten Immobilienverwaltungen dürften bereits Microsoft 365-Nutzer sein. Oder sie stellen sich beim nächsten Server-Austausch die Frage, doch besser das seit 2011 existierende Abo-Modell von Microsoft zu nutzen.
1105
Microsoft 365 macht das (mobile) Arbeiten angenehmer und erleichtert die Zusammenarbeit im Team. Bild: Adobestock/Dennizn
Microsoft 365 macht das (mobile) Arbeiten angenehmer und erleichtert die Zusammenarbeit im Team. Bild: Adobestock/Dennizn

Es hat sich seit fast zehn Jahren bewährt, das Microsoft-Office-Paket inklusive Exchange-Funktion sehr kostengünstig in der Cloud sowie lokal auf den Rechnern zu haben; der sehr komfortable Umgang mit mobilen Endgeräten ist inklusive. Seit Corona hat die Attraktivität noch stark zugenommen: Integrierte Anwendungen wie „Teams“ bilden ein virtuelles Büro ab, das in Verbindung mit Outlook sowie anderen 365-Inhalten wie SharePoint Online und mächtigen Werkzeugen für das Aufgabenmanagement die einschlägigen Zusatzmodule der Abrechnungsprogramme in den Schatten stellt.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Alexander Haas

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Microsoft 365 als universelles Arbeitsinstrument
Seite 20
2.9.2020
Die Normen für einbruchhemmende Fenster und Türen
Grundsätzlich gilt beim Thema Einbruchschutz: Mechanik kommt vor Elektronik.
7.6.2019
Die modellorientierte Planungsmethode setzt spezielle Software-Werkzeuge voraus, beispielsweise BIM-Viewer, Modell-Checker und BIM-Projekträume. Wer sich als Hauseigentümer, Gebäudeverwalter, Investor...
29.7.2020
Werner Sobek über graue Emissionen der Gebäudeherstellung
4.3.2021
Anbieter*
2.11.2020
Editorial - Die Chance in der Krise