Neuwahlen beim BFW

Mit neuen Spitzen dicke Bretter bohren

1105
links: Christopher Weiß; rechts: Dirk Salewski
links: Christopher Weiß; rechts: Dirk Salewski

Die Mitgliederversammlungen des BFW haben auf Bundesebene und im Landesverband Berlin-Brandenburg neue Vorstände gewählt. Auf die neuen Spitzen warten angesichts der massiven Gefahren für die Bautätigkeit schwierige Aufgaben.

Anlässlich des Deutschen Immobilien Kongress in Berlin wählten die Mitglieder Dirk Salewski, Geschäftsführer der beta Eigenheim- und Grundstücksverwertungsgesellschaft aus Bergkamen, zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen. Salewski folgt auf Adreas Ibel, der das Amt seit 2014 ausübte. Ibel bleibt als Vizepräsident im Vorstand des BFW aktiv. Dirk Salewski ist bereits seit 2010 im Vorstand des BFW engagiert.

Seine Antrittsrede hielt Salewski auf dem Immobilien Kongress des BFW in Anwesenheit von Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD). Wenige Tage zuvor hatte die Ministerin zur Eröffnungsrunde des Bündnisses für bezahlbaren Wohnraum eingeladen. Auch der BFW ist im Bündnis wieder vertreten. Dirk Salewski betonte einerseits die Notwendigkeit, gemeinsam nach Wegen für mehr Wohnungsbau zu suchen, sparte andererseits aber nicht mit Kritik an der Baupolitik. „Wir brauchen echten Fortschritt. Die Rahmenbedingungen haben sich nicht erst in den letzten Wochen und Monaten deutlich verschlechtert. Lieferketten sind unterbrochen, Baumaterialpreise explodieren und Energiekosten sind stark gestiegen. Zudem wachsen die Anforderungen an den Klimaschutz stetig. Leider macht die Politik zu wenig, um die Rahmenbedingungen für den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum zu verbessern. Wir brauchen schnell Lösungen für diese konkreten Herausforderungen“, erklärte BFW-Präsident Salewski.

Wahlen auch im BFW-Landesverband Berlin-Brandenburg

Auch der BFW-Landesverband Berlin-Brandenburg hat gewählt. Neuer geschäftsführender Vorstandsvorsitzender ist Christopher Weiß, Gründer und Geschäftsführer des Immobilienentwicklers Glockenweiß. Er übernimmt den Vorsitz von Thomas Groth, der den Vorstand sechs Jahre leitete. Anlässlich der Vorstandswahl erklärte die Geschäftsführerin des Landesverbandes, Susanne Klabe: „Wir haben wirklich viele wichtige Themen auf unserer Agenda. Dazu gehören aktuell vor allem die Verhandlungen mit dem Land Berlin zum Bündnis für den Neubau und bezahlbares Wohnen. Die Expertise der neuen Vorstandsmitglieder wird uns dabei helfen, hier schnell voranzukommen.“ (Red.)

Führt der Mieter fällige Schönheitsreparaturen, einen Rückbau oder Instandsetzung von Beschädigungen nicht aus, obwohl er hierzu gesetzlich oder vertraglich wirksam verpflichtet wurde, ist es gerade im beendeten Mietverhältnis einfacher, die erforderlichen Arbeiten...

Redaktion (allg.)

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen2.06 MB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mit neuen Spitzen dicke Bretter bohren
Seite bis 0
8.11.2019
Online-Handel erzeugt Paketflut in Ballungsräumen – digitale Zustellung kann helfen
Die stetig anschwellende Paketflut erfordert neue Logistiklösungen auf dem letzten Kilometer. Einige Wohnungsunternehmen befassen sich bereits mit dem Thema.
6.4.2020
Start-ups im Faktencheck: Projekte und Kooperationen
Seit fünf Jahren treiben Start-ups die Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft voran. Der zunächst schleppende Prozess hat inzwischen Fahrt aufgenommen. Immer mehr Einzelkämpfer gehen...
4.6.2020
Initiative Wohnen.2050 teilt Wissen und Erfahrung
Die Wohnungswirtschaft muss verbindlich die gesetzten Klimaziele erreichen. Die neu gegründete Initiative Wohnen.2050 will Know-how bündeln, die Zusammenarbeit und den Austausch fördern. So sollen...
25.10.2021
Starkes Konzept für den demografischen Wandel
Mit dem Generationenprojekt „Wohnen am Turm“ realisiert die Märkische Scholle die Vision des lebenslangen genossenschaftlichen Wohnens.
26.4.2022
TEIL 3: Bauen mit Lehm
Das Bauen mit Lehm, in Fachkreisen auch „grüner Beton“ genannt, wurde jetzt vom Deutschen Bundestag baurechtlich abgesichert. Die Lehmbau-Richtlinie und eine ideale CO2-Bilanz sorgen für Nachfrage im...