Glamü Glasduschen mit Protect Top

Jeder namhafte Hersteller von Glasduschen bietet seine Modelle heutzutage auch mit Oberflächenveredelung an. Diese Glasschutzprodukte haben unterschiedliche Namen, funktionieren aber meist nach dem gleichen Prinzip: Die auf das Glas aufgetragene Schicht nivelliert mikroskopische Glasunebenheiten und reduziert dadurch die Angriffsfläche für Schmutzpartikel.

Glasversiegelung, Foto: Glamü
Glasversiegelung, Foto: Glamü

Das verwendete Material und die Methode der Aufbringung sind meist ähnlich oder sogar identisch. Und damit haben die diversen Veredelungen auch die gleiche Schwäche: Denn bei jeder Reinigung der Glasdusche wird die Schutzschicht minimal abgetragen. Je nachdem, wie oft und wie stark die Dusche gereinigt wird, geht der Veredelungseffekt so früher oder später verloren bzw. erfordert eine Auffrischung.

Doch jetzt schlägt Glamü, der Glasduschenspezialist, ein ganz neues Kapitel der Glasveredelung auf: Zukünftig werden seine Glasduschen auch mit der nanotechnischen Versiegelung Protect Top erhältlich sein. Dabei handelt es sich um eine hydrophobe Glasversiegelung, die Glamü exklusiv anbieten kann. Das Versiegelungsverfahren von Protect Top verbindet den Werkstoff durch einen fotochemischen Prozess mit dem Glas. Der Werkstoff ist so widerstandsfähig und die Verbindung so stark, dass eine Garantie von 10 Jahren auf den Erhalt der veredelten Oberfläche bieten kann.

Die Versiegelung leistet einen großen Beitrag zum Werterhalt der Glasdusche. Die veredelte Gläser bestechen durch Glanz, Frische und Transparenz. Aber Protect Top punktet nicht nur in Sachen Optik, sondern auch bei der Hygiene: Ähnlich wie bei der Lotuspflanze bewirkt die Versiegelung einen selbstreinigenden Effekt, lässt Wasser besser abperlen, weist Schmutz- und Kalkablagerungen ab und vereinfacht die Glasreinigung. Die verhältnismäßig geringen, einmaligen Mehrkosten bescheren somit nicht nur einen großen, dauerhaften Zusatznutzen, sondern sparen langfristig eine Menge Reinigungszeit, Reinigungsmittel und -wasser.

Dieses Muster bietet Ihnen nicht nur die übersichtliche Aufstellung der Betriebskosten nach der Betriebskostenverordnung, sondern umfasst umfangreiche Beispiele für weitere Kosten, die auf den Mieter im Mietvertrag umgelegt werden dürfen. Darüber hinaus enthält das...
Printer Friendly, PDF & Email
13.1.2020
Versiegelung und Regenwasser-Management
Immer mehr und älter werdende Menschen zieht es in die Städte. Und sie möchten dennoch erreichbares lebendiges Grün, das Lebensqualität, Naturerlebnisse, Verschattung und Kühlung bringt. Was liegt im...
13.10.2020
In der Landeshauptstadt von Thüringen realisiert die AOC Immobilien AG ihr erstes Projekt in Erfurt: 154 Wohnungen will der Projektentwickler aus Magdeburg bis 2023 im Südosten unter dem Namen COLORIA...
22.10.2019
Nachhaltiges Bauen
Wie man aus einer schlichten Nachkriegssiedlung ein klimafreundliches Vorreiterprojekt macht, zeigt die Adolf-Miersch-Siedlung in Frankfurt-Niederrad. Seit 2015 hat die Nassauische Heimstätte hier 180...
30.6.2021
Die Planungen für das neue Stadtquartier in Potsdam-Krampnitz wurden von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Nachhaltigkeitszertifikat für Quartiere ausgezeichnet. Die...
9.7.2019
Mehr Sicherheit gegen Datenklau
Immobilienunternehmen sammeln große Mengen sensibler Informationen. Diese Daten müssen angemessen geschützt werden – doch das ist gar nicht so einfach. Können innovative Infrastrukturen Abhilfe...
5.3.2019
Wohnungsbau-Reserven
Zusätzliche Wohnungen – ohne dafür nur einen Quadratmeter Bauland mehr zu benötigen: 2,3 bis 2,7 Millionen Wohnungen könnten in Deutschland neu entstehen, wenn die vorhandenen innerstädtischen Bau...