Heizungsaustausch gegen Wärmepumpe

Kostenloser Förderservice von Stiebel Eltron

18.09.2017

Ab 2018 gibt es für Hausbesitzer, Verwalter und Bauherren, die auf eine Wärmepumpe umsteigen wollen, eine Neuerung: Der Antrag auf Förderung muss auf jeden Fall vor dem Maßnahmenbeginn, also der Auftragsvergabe, beim Amt eingegangen sein.

Vor einem alten Haus steht eine moderne Wärmepumpe - gegensätze ziehen sich an.
FOTO: STIEBEL ELTRON

Bisher konnten Fördergeldanträge in einigen Fällen auch noch während der Maßnahme oder innerhalb bestimmter Fristen nachträglich gestellt werden – das ist ab 1.1.2018 nicht mehr möglich.

Staatliche Förderung für die Heizungsmodernisierung nicht entgehen lassen

Moderne, effiziente Heizungswärmepumpen eignen sich für die Heizungssanierung bzw. den Heizungstausch. Wer sich für eine Wärmepumpe entscheidet, kann mehrere tausend Euro aus dem Marktanreizprogramm der Bundesregierung bekommen – bei einer neuen Erdreich-Wärmepumpe unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 9.300 Euro.

Ihren Förderservice hat jetzt die Firma Stiebel Eltron verlängert. Er hilft dem Modernisierer oder Bauherren bei der  notwendigen Recherche und dem Ausfüllen der Anträge. Voraussetzung ist ein detailliertes Komplettangebot eines Fachhandwerkers für eine Wärmepumpen-Heizungsanlage aus dem Hause Stiebel Eltron.

Am 1. Januar 2016 hat das Bundeswirtschaftsministerium das neue Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) gestartet. Heizungs-Sanierer können neben der MAP-Förderung einen attraktiven Zusatzbonus beantragen. Eine Voraussetzung: die Heizungsanlage wurde nach diesem Stichtag in Betrieb genommen. Gefördert wird der Austausch besonders ineffizienter Altanlagen durch moderne Heizungen mit erneuerbaren Energien - wie zum Beispiel effiziente Wärmepumpen.

Suchbegriffe: HeizungstauschWärmepumpe

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Die IVV-Immobilienexkursion 2019
Ergebnisse von Befragungen: Freundlichkeit bindet Mieter, S. 20