Alleinauftrag?

1167
Bild: sebra/stock.adobe.com
Bild: sebra/stock.adobe.com

Ein Makler, dem der Alleinauftrag zum Verkauf der Immobilie erteilt wurde, hat keinen Schadenersatzanspruch gegen den Auftraggeber, wenn der innerhalb der Bindungsfrist einen weiteren Makler mit der Vermittlung des Objektverkaufs beauftragt. Das gilt zumindest für den Fall, dass der zweite Makler die Immobilie unmittelbar vom Auftraggeber selbst erwirbt.

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Alleinauftrag?
1.4.2021
Genossenschaft macht Heizkostenabrechnung selbst
Sie ist nicht eben das liebste Thema der Vermieter: die Abrechnung der Heizkosten. Meist wird sie an Messdienstleister übergeben. Doch die Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) geht seit 2018 einen anderen...
15.5.2018
Wenn ein Grundstückseigentümer einen Handwerksbetrieb beauftragt, dann muss er im ungünstigsten Falle für Schäden haften, die als unmittelbare Folge aus diesen Arbeiten am Nachbarhaus entstanden sind...
6.4.2020
Mietwohnungsmarkt Wien aus deutscher Sicht
Wien gilt als Vorbild des sozialen Wohnungsbaus. Die Mieten seien niedrig, die Qualität der Wohnungen hoch. Das Forschungsinstitut empirica hat genauer hingesehen und kommt zu einem anderen Bild.
5.12.2019
Seriell vorgefertigte Stützmauern im GaLaBau
Auf Hanggrundstücken darf nichts ins Rutschen kommen. Stützmauern aus Stahlbeton, mit Naturstein-Vorsatz veredelt, schaffen Stabilität und sehen gut aus.