Anpassung der Betriebskostenvorauszahlungen

Gericht: BGH
Urteil vom: 15.05.2012
Aktenzeichen: VIII ZR 245/11

1106
Bild: MQ-Illustrations/stock.adobe.com
Bild: MQ-Illustrations/stock.adobe.com

1. Der Vermieter von Wohnraum kann eine Anpassung der Betriebskostenvorauszahlungen nur aufgrund einer formell und materiell wirksamen Betriebskostenabrechnung verlangen. 2. Liegt einer Anpassung der Betriebskostenvorauszahlungen eine inhaltlich unrichtige Betriebskostenabrechnung zu Grunde, ist der Mieter nicht verpfl ichtet, die Erhöhungsbeträge zu zahlen.

Dieser Beitrag steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Anpassung der Betriebskostenvorauszahlungen
22.10.2018
Gebäudebestandsdaten in verstaubten Ordnern?
Im Baubereich findet der digitale Wandel vor allem im Building Information Modeling (BIM) seinen Ausdruck. BIM ist eine effiziente Planungsmethode, mit deren Hilfe ein Bauwerk anhand eines digitalen...
3.3.2020
Genossenschaften investieren täglich fast 1,5 Millionen Euro
Der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften zieht für seine 209 Mitglieder ein positives Resümee für das Geschäftsjahr 2019.
2.12.2020
Mietminderung wegen Covid-19-Pandemie
29.1.2021
Gewerbevermietung im Lockdown
Im Zuge des zweiten Lockdowns hat der Bundestag klargestellt: Behördlich angeordnete Geschäftsschließungen stellen eine „Störung der Geschäftsgrundlage“ dar, die zu Mietminderungen berechtigt – unter...