Haftung des Verkehrswertgutachters

Gericht: OLG
Urteil vom: 30.04.2014
Aktenzeichen: 11 U 242/13
Stadt: Celle

1106
Bild: M. Eisinger
Bild: M. Eisinger

1. Ein vom Verkäufer beauftragter Verkehrswertgutachter kann gegenüber dem Käufer wegen eines fehlerhaften Verkehrswertgutachtens nach den Grundsätzen eines Vertrages mit Schutzwirkung zu Gunsten Dritter haften, wenn der Käufer vom Inhalt des Gutachtens vor Kaufvertragsschluss Kenntnis hatte. 2. Ein solcher Anspruch setzt ein Vertragsverhältnis zwischen Verkäufer und dem Verkehrswertgutachter voraus. Es besteht daher kein Anspruch des Käufers gegenüber Angestellten des beauftragten Verkehrswertgutachters, auch dann nicht, wenn diese persönlich das Gutachten erstellt haben. 3.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Haftung des Verkehrswertgutachters
15.11.2018
Das Recht bei notariellen Kaufverträgen ist stark formalisiert. Durch solche starren Regeln sollen alle Vertragsparteien geschützt werden, zumal es ja häufig um erhebliche Summen geht. Doch einen...
29.5.2019
Wohnungswirtschaft
Die Große Koalition plant offenbar, den Neubau von Werkswohnungen zu fördern – durch eine steuerliche Entlastung der Mieter.
18.12.2018
Verletzt sich ein Mieter infolge eines Mangels der Mietwohnung, haftet meist der Vermieter. Allerdings muss der Mangel der Wohnung die Verletzung direkt verursacht haben. Stürzt eine Mieterin, weil...