DDIV sucht Immobilienverwalter des Jahres

Unternehmen als starke Marke

86 Prozent der Immobilienverwaltungen in Deutschland sehen es als schwierig an, künftig qualifiziertes Personal zu finden. Deswegen sucht der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) in diesem Jahr Unternehmen, die sich als starke und attraktive Arbeitgebermarke präsentieren und so dem Fachkräftemangel begegnen.

DDIV e.V. sucht den Immobilienverwalter des Jahres 2019. Foto: qimono/pixabay
DDIV e.V. sucht den Immobilienverwalter des Jahres 2019. Foto: qimono/pixabay

Personalbindung

Wollen Immobilienverwaltungen ihren wirtschaftlichen Erfolg ausbauen, muss der unternehmerische Fokus heutzutage neben der Kundenbindung vermehrt auf dem Halten des Personals liegen. Wer sich als attraktive Arbeitgebermarke positioniert, kann darüber hinaus leichter begehrte Fachkräfte gewinnen und so die Leistungsfähigkeit des Betriebes weiter steigern.

Immobilienverwalter des Jahres

Für die Wahl zum Immobilienverwalter des Jahres sucht der DDIV daher in diesem Jahr nach Miet- und WEG-Verwaltungen, die eine wirkungsvolle Personalstrategie verfolgen, besondere Wege zur Mitarbeitergewinnung gehen und erfolgreich Mitarbeiter und Nachwuchskräfte an ihr Unternehmen binden. Gefragt sind auch Immobilienverwaltungen, die die Potenziale der Digitalisierung nutzen, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels spricht der DDIV aber auch Immobilienverwaltungen an, die durch speziell für ihren Bedarf entwickelte Software fachfremdes Personal einsetzen und so dem Fachkräftemangel begegnen können.

Die drei überzeugendsten Konzepte ehrt der Spitzenverband auf dem Festabend des 27. Deutschen Verwaltertages am 12. September in Berlin. Die Preisträger beim „Immobilienverwalter des Jahres“ erhalten ein Preisgeld und werden bei individuellen Marketingmaßnahmen unterstützt. Über alle Gewinner wird zudem eine Reportage gedreht, die nach Veröffentlichung frei vervielfältigt und in sozialen Netzwerken genutzt werden kann.

Weiterführende Links:
https://immobilienverwalter-des-jahres.de/hp1/Startseite.htm

Gerade das Mietrecht ist vom Verbraucherschutz betroffen, so gelten die Vorschriften für Haustürgeschäfte auch hier. Wenn also eine Vereinbarung während der Wohnungsabnahme erfolgt, kann diese als Haustürgeschäft unter Umständen widerrufen werden. Wird der Mieter...
Printer Friendly, PDF & Email
Weiterbildung in der Immobilienwirtschaft
Sie haben Schwierigkeiten qualifiziertes Fachpersonal für Ihre Immobilienverwaltung zu finden? Die Anforderungen an Nachwuchskräfte sind hoch. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) lobt...
Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) vergibt Stipendien für immobilienwirtschaftliche Fortbildungen am EBZ, dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft...
Knapp 70 Prozent aller Beschäftigten in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) und Immobilienverwaltungen sind unmittelbar vom Mindestlohngesetz betroffen. Dies geht aus einer vom DDIV durchgeführten...
Nicht jeder darf sich Verwalter "schimpfen"
Das Bundeskabinett hat die Einführung von Berufszulassungsregeln für WEG-Verwalter und Makler beschlossen. Der Gesetzentwurf geht jetzt in die parlamentarische Abstimmung und könnte Ende 2017 in Kraft...
Seminar der BBA
Auch Immobilienverwaltungen müssen sich mit dem Datenschutz beschäftigen. Für fast jeden Bereich in einem Wohnungsunternehmen hat die im Mai 2018 in Kraft getretende EU-Datenschutz-Grundverordnung...
Begehrte Auszeichnung des VDIV
Gestern wurden beim 27. Deutschen Verwaltertages des VDIV die Empfänger der Auszeichung "Immobilienverwalter 2019" bekannt gegeben. Die nunovo Immobilienverwaltung GmbH aus dem bayerischen Ottobrunn...