Die Hilfswerk-Siedlung hat mit einer besonderen und ökologischen Dienstleistung gewonnen, denn die HWS besitzt eine eigene Waldfläche von rund 300 Hektar in Wendisch Rietz. Der HWS-Forst dient unter anderem auch als CO²-Kompensator. Die CO²-Bilanz konnte somit um rund 1.500 Tonnen pro Jahr gesenkt werden.

DW-Zukunftspreis 2018: Hilfswerk-Siedlung GmbH, Berlin

Die Wohnungsgenossenschaft WOGENO eG München gewann für das Neubauprojekt DomagPark den Preis "Bauen für die Nachbarschaft".

Deutscher Bauherrenpreis 2018 - München DomagkPark

Das Energieforum West in Essen - organisiert vom EBZ Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft und dem vdw Rheinland Westfalen - will die Immobilienwirtschaft stärker mit Energiedienstleistern und Industrie vernetzen. Weil nur in neuen Kooperationen die Ziele mehr Klimaschutz und mehr Gebäudeenergieeffizienz zu realisieren sind.

Energieforum_West_2018

Mit dem SolWo Königspark entsteht ein neuer Stadtteil von Königs Wusterhausen in der südlich direkt angrenzenden Peripherie Berlins. Alle Gebäude werden ökologisch und in energetisch optimierter Bauweise geplant und CO2-neutral mit Wärme und Strom betrieben.

SolWo Königspark Film

Eine flexible Grundrissgestaltung zeichen das Neubauprojekt "Bremer Punkt" aus. Innerhalb des Gebäudekomplexes können vier bis elf Wohnungen in zahlreichen Varianten miteinander kombiniert werden.

Bremer Punkt - Ein ausgezeichnetes Neubaukonzept der GEWOBA

Mit dem Stadtentwicklungskonzept „Ruhrbania“ werte die Stadt Mülheim ihre Innenstadt auf. Durch zwei Neubaukomplexe öffnet die Mülheimer Genossenschaft die Innenstadt zum Gewässer hin und schafft maritime Freizeit- und Lebensqualität. Die Ruhr entwickelt sich hier zu einem attraktiven Freizeitgewässer mitten in der Stadt. Wir bieten die Vogelperspektive auf das Baufeld ….

Nah am Wasser gebaut - wie die Mülheimer Wohnungsbau eG das Stadtzentrum verändert

Interview mit Klaus Leuchtmann, Vorstand des EBZ Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, über die Gefährdung von Arbeitsplätzen durch die Digitalisierung und den „Digitalen Führerschein“ als neues Fortbildungsformat.

Interview Klaus Leuchtmann, Vorstandsvorsitzender des EBZ

Die diesjährige Exkursion der Fachzeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten führte uns 2017 nach Berlin-Lankwitz zu einem degewo-Mietshaus aus dem Jahr 1955. Dank einer einmaligen Kombination von Energietechnologien arbeitet „der alte Kasten“ ab sofort als Solarkraftwerk mit einem hohen Grad an regenerativer Autarkie.

Mehr Energie. Mehr Leben. Besser wohnen im Zukunftshaus

IVV-Interview mit Alexander Rychter, Direktor des VdW Rheinland Westfalen: "Wir brauchen ein eigenständiges Bundesbauministerium."

IVV Interview mit Alexander Rychter, Direktor der VdW Rheinland Westfalen

Seiten

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Stadt und Land legt Grundstein für erstes Typenhaus
IVV-Serie: Kommunale Wohnungsbauinitiativen: Schwarmstadt Regensburg