Barrierearme Bauweise

WHS startet Vermietung in Landau

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat mit der Vermietung ihres neuen Mehrfamilienhause in Landau begonnen. Der Wohnungsmix aus 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen circa 33 und rund 159 Quadratmetern bietet reichlich Wohnraum dank barrierearmer Bauweis. Mehr als die Hälfte der Wohnungen sind öffentlich gefördert. Im Juli 2019 soll der Bau mit einem Projektvolumen von gut 26 Millionen Euro abgeschlossen werden.

Foto: Erich Westendarp / pixelio.de
Foto: Erich Westendarp / pixelio.de

Von französischer Kaserne über die Landesgartenschau 2015 bis hin zum Vorzeige-Wohnquartier: Das ehemalige Kasernenareal Estienne & Foch im Süden Landaus hat ereignisreiche Jahre hinter sich. Heute beherbergt es mit dem „Wohnpark Am Ebenberg“ eines der ambitioniertesten Quartierprojekte Deutschlands. Geförderter Wohnungsbau, Mietwohnungen, Eigentumswohnungen, Reihenhäuser und Doppelhaushälften garantieren einen ausgewogenen Bewohner-Mix.

Verbindung von historischem Bestand und Neubau

Seit Juli 2017 errichtet die WHS in Landau einen Neubau, der sich harmonisch in die bestehende und teils denkmalgeschützte Bebauung einfügt. „Unser L-förmiges Mehrfamilienhaus verbindet das größere denkmalgeschützte und das kleinere Bestandsgebäude zu einem Karree. In den Ecken bleiben Durchlässe bestehen, sodass ein Innenhof mit Ost-West-Durchwegung entsteht. Darunter befindet sich die Tiefgarage, die von den Bewohnern aller drei Gebäude genutzt werden kann – der Innenhof bleibt autofrei“, fasst Alexander Heinzmann, Geschäftsführer der WHS, das städtebauliche Konzept zusammen.

Bezahlbarer Mietwohnraum

Für die WHS bietet Landau viel Neues: Der „Garten Eben“ im „Wohnpark Am Ebenberg“ wird mit seinen insgesamt 60 Wohneinheiten sowie einer Gewerbeeinheit als eines der ersten Projekte vollständig in das Vermietungsportfolio der WHS aufgenommen. Die Umsetzung von gefördertem Wohnungsbau ist ein weiteres Novum. Das war ein bewusster Schritt: „Angesichts der gegenwärtigen Wohnungsknappheit haben wir die Entscheidung getroffen, die Schaffung von bezahlbarem Mietwohnraum in der Unternehmensstrategie zu verankern. Wir sehen uns hier als Immobilienunternehmen in der Pflicht“, sagt Marcus Ziemer, ebenfalls Geschäftsführer der WHS.
 

Software für die Immobilienbewertung wird mobil und ist immer häufiger in Gesamtlösungen für die Vermarktung von Immobilien eingebunden. Wie sich die einzelnen Lösungen unterscheiden, zeigt ein IVV-Artikel in der Ausgabe 11/2018. Den dazugehörigen tabellarischem...
Printer Friendly, PDF & Email
30.6.2021
Die Planungen für das neue Stadtquartier in Potsdam-Krampnitz wurden von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Nachhaltigkeitszertifikat für Quartiere ausgezeichnet. Die...
10.3.2020
Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) feierte Ende Februar 2020 Richtfest für 364 neue Wohnungen an der Daumstraße, direkt am Havelufer im berliner Bezirk Spandau. Ganz nah am Wasser...
24.7.2020
Das Bauvorhaben der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH sieht vor, dass auf dem historischen Gutshof Biesdorf bis Ende 2020 rund 380 Wohnungen entstehen, weitere 133 bis Mitte 2021. Insgesamt...
2.7.2020
Volkswohnung Karlsruhe
Auf einem dem 3,5 Hektar großen Baugrundstück hat die Volkswohnung mit der Errichtung eines nachhaltigen und modernen Wohnquartiers für Jung und Alt begonnen. Es entstehen 302 Mietwohnungen auf dem...
23.5.2019
Backsteinensemble aus den 1920er-Jahren der hanova
Rund 7,84 Millionen Euro hat Hannovers größter Immobiliendienstleister in das großflächige Sanierungsprojekt in Vahrenwald investiert. Die großstädtische Backsteinarchitektur der 1920er Jahre ist...
3.12.2021
Städtische Wohnkonzepte
Eine ungewöhnliche Idee setzt der Wohnraum- und Flächenknappheit etwas entgegen: In Karlsruhe entstehen flexible Wohnräume und Ateliers, deren Aufteilung dauerhaft veränderbar sein wird. Der...