Digitale Unternehmensprozesse in der Wohnungswirtschaft gesucht

Zeigen Sie es uns und anderen!

15.08.2018

Der Wettbewerb zu den BBU-ZukunftsAwards geht an den Start! 2019 stehen sie unter dem Motto „Digitale Unternehmensprozesse in der Wohnungswirtschaft“. Gesucht werden sowohl kleinere als auch umfangreichere Projekte, die die Vielfalt der digitalen Innovationskraft und Kreativität der Immobiblienbranche abbilden.

Logo des BBU ZukunftsAward 2019
Reichen Sie Ihr Projekt ein, wenn Sie bereits gestartet sind mit digitalen Transformationsprozessen.

Was macht Ihr Unternehmen, um Vermietungsprozesse, Bauprojekte, Bewirtschaftung, Kommunikation oder die Unternehmensorganisation digital weiterzuentwickeln und zu verbessern? Wo setzt Ihr Unternehmen digitale Werkzeuge ein oder hat diese vielleicht sogar eigens (mit-) entwickelt? Dies können eigene oder in Kooperation mit Partnern ins Leben gerufene Projekte sein. Dabei kann es sich um neue oder bereits umgesetzte Beiträge handeln. Besonders willkommen sind auch Projekte von Azubis oder andere jungen Mitarbeiter*innen.

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen: z.B. eine Spende für einen sozialen Zweck Ihrer Wahl, sowie ein Projekt-Video, das der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V. Ihnen nach der Preisverleihung bei den BBU-Tagen (11. bis 13. März 2019) zur Verfügung stellt.

Details zur Ausschreibung und dem Einreichungsumfang finden Sie hier (PDF).

Einsendeschluss ist Freitag, der 18. Januar 2019.

Gesucht werden umgesetzte oder – gerne auch eigens für den Wettbewerb initiierte – neue Projekte

  • Neubau/Sanierung/Modernisierung (z.B. Building Information Modelling/BIM, Virtual Reality, Augmented Reality, 3D-Druck, digitales Bauen, digitale Schließsysteme)
  • Vermietungsprozesse (z.B. Online-Marketing, Virtual Reality-Besichtigungen, Augmented Reality-unterstützte Besichtigungen, Online-Vermietungsportale, Online-Kontaktaufnahme mit Wohnungs-interessenten, digitale Erstellung des Miet-/Dauernutzungsvertrages, Online-Vertragsabschluss, digitale Wohnungsabnahmen und Übergaben, digitale Vertragsmanagement.
  • Bewirtschaftung (z.B. Facility Management, digitale Verkehrssicherung, digitales Auftragswesen für Instandhaltung und Instandsetzung, Plattformlösungen für Einkauf, Smart-Home-Lösungen, AAL-System, Kommunikation/ Workflow-Organisation mit Dienstleistern.
  • Kooperationen/ Neue Geschäftsfelder (z.B. digitale haushaltsnahe Dienstleistungen, Kooperationen mit Paketdiensten, Energielieferanten, Carshare-Anbietern, Start-ups, Pflegeanbietern; Kommunikationsdienstleistern / Messdiensten, Bereitstellung AAL-Systeme, Crowdfunding, Smart Grids, …)
  • Digitale Unternehmensorganisation (z.B. Beschleunigung von Prozessen durch Digitalisierung (z.B. Dokumentenmanagementsysteme], digitales Wissensmanagement, Digitalisierung von Abläufen und Prozessen, erhöhte Nachvollziehbarkeit und Prüfungsmöglichkeit von Prozessen, Erhöhung der Transparenz, digitale Schulungen von Mitarbeiter*innen, Home Office / ortsunabhängige Beschäftigung.

Zum ZukunftsAward ruft der BBU seit dem Jahr 2000 auf. Die BBU-ZukunftsAwards 2019 stehen unter Schirmherrschaft von Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg.

► Online-Themendossier DIGITALISIERUNG der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten - Alles was wichtig ist für die Immobilienwirtschaft: Trends, Produktbeispiele und -vergleiche, Termine, Webinare.

► SPECIAL: Impulse für den digitalen Wandel - Das lesen Sie in der Novemberausgabe der IVV (ET: 13.11.2018):

  • Start-ups im Faktencheck: Aktuelle Projekte und Kooperationen
  • Marktübersicht: Digitale Immobilienbewertungs-Programme
  • Starthilfe für Start-ups: Junge Gründer im Brutkasten der Wohnungswirtschaft
  • meravis Immobiliengruppe gründet eigenes PropTech
  • Deutsche Wohnen nkauft sich in die digitale Zukunft ein

Einzelheft der IVV bestellen oder 3 Ausgaben kostenlos testen

 

Suchbegriffe: BBUZukunftsAward

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Online-Eigentümerversammlung – darf man das?
Mietendeckel: Berlin verbietet Mieterhöhungen für fünf Jahre