Buch: Urbaner Holzbau - Chancen und Potenziale für die Stadt

Dank neuer Entwicklungen im Systembau sind neuerdings auch mehrgeschossige Holzbauten möglich. Damit etabliert sich das Material mehr und mehr im urbanen Raum.

Die Potenziale von Holz für Stadtplaner aufbereitet. Foto: Dom Publishers
Die Potenziale von Holz für Stadtplaner aufbereitet. Foto: Dom Publishers

Ausgerechnet der uralte Baustoff Holz gibt Antworten auf die immer drängenderen Fragen der heutigen Zeit: Er ist ein nachwachsender Rohstoff, seine Verarbeitung erfordert vergleichsweise wenig fossile Energie, und unter den wärmedämmenden Materialien ist Holz das tragfähigste.

Das Buch "Urbaner Holzbau" aus der Reihe Handbuch und Planungshilfe untersucht Holzbauten der jüngsten Zeit im urbanen Kontext und diskutiert die Chancen und Potenziale des bislang verborgenen Baustoffs im Städtebau.

Der sorgfältig zusammengestellte und umfassende Band möchte erreichen, dass sich Architekten und Stadtplaner die Potenziale von Holz zunutze machen, und auch bei Entscheidungsträgern in kommunalen Verwaltungen soll der Einsatz des Baustoffes populärer werden.

Die Autoren stellen nicht nur die baurechtlichen Grundlagen, etwa den Brandschutz oder die Erdbebensicherheit, und andere neue baurechtliche und technische Rahmenbedingungen vor, sondern auch den aktuellen Stand des Holzbaus und vor allem seinen ökologischen und energetischen Nutzen, ob in homogener oder Hybridbauweise.

Außerdem werden Themen wie Sanierung, Bauen im Bestand und Nachverdichtung eingehend behandelt.

Eine Dokumentation von über zwanzig aktuellen Gebäuden erläutert die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Holz im städtischen Raum und belegen die Machbarkeit von mehrgeschossigen Holzbauten und Innenstädten.

Das Buch ist vor allem als Verständigungshilfe zwischen Stadtplanern, Architekten, Politikern, Unternehmen der Holz- und Bauwirtschaft und Behörden gedacht und soll zu Diskussionen anregen. Auch Studierende können sich über diese (noch) seltene Bauaufgabe gründlich informieren.

Urbaner Holzbau - Chancen und Potenziale für die Stadt
Aus der Reihe Handbuch und Planungshilfe von DOM publishers; Peter Cheret, Kurt Schwaner, Armin Seidel (Hg.); Hardcover, 240 × 280 mm; 236 Seiten; 445 Abbildungen; ISBN 978-3-86922-369-8; September 2013 DOM publishers, Berlin.
Preis:  78,00 €
 

Eines der wichtigsten Gestaltungelemente in der WEG ist die Eigentümerversammlung. Dort werden Beschlüsse gefasst und über aktuelle Probleme und Projekte beraten. Die Ergebnisse der Eigentümerversammlung werden im einem Protokoll festgehalten, das der...
Printer Friendly, PDF & Email
19.8.2019
Ökologisch Bauen
Enormer Wohnungsmangel, ausufernde Baukosten, zunehmender Umweltschutz, undurchsichtige Bürokratie und lange Bauzeiten beherrschen das Thema Immobilien. Es müssen Möglichkeiten gefunden werden, um die...
23.3.2018
Wohntrends
Vor den Toren Stockholms in Sundbyberg stehen zwei Mehrfamilienhäuser mit jeweils acht Geschossen und je 31 Wohnungen – aus Holz. Von den Wänden über das Dach bis hin zum Treppenhaus wurden für den...
24.5.2018
HOWOGE baut rund 1.000 Wohnungen
Das kommunale Wohnungsunternehmen des Landes Berlin, Howoge, baut und plant derzeit rund 1.000 Wohnungen in Holzhybridbauweise – rund die Hälfte davon im sozialen Wohnungsbau. Bauen mit Holz ist...
17.3.2020
Quartier in Holzbauweise
Die Evangelische Stiftung Pflege Schönau (ESPS) errichtet in Brühl auf rund 4.000 m2 Grundfläche vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 39 Wohnungen in Holzbauweise.
16.3.2018
Neue Aspekte mit Holzarchitektur
Auf dem Areal Suurstoffi in Risch Rotkreuz, Kanton Zug entsteht mit einer Gesamthöhe von 60 Metern das höchste Holzhochhaus der Schweiz. Es gilt als besonders innovativ und ist zusammen mit zwei...
17.9.2018
Neue Impulse im Bauwesen
Bis vor wenigen Jahren waren Architekten, Planerer, Kommunen und Baugemeinschaften die auf Holz als Baustoff setzten, noch Exoten in Hamburg. Mittlerweile lässt sich das nicht mehr behaupten: Der...