Bundesbauministerium fördert Holzbau-Pilotprojekt

Das Pilotprojekt „Multifunktionales Gebäude in Holzbauweise“ des Bundesverbands Deutscher Gartenfreunde e. V. (BDG) in Berlin-Neukölln erhält eine Förderung von 6 Millionen Euro vom Bundesbauministerium.

Ein Haus in Holzbauweise will der BDG in Berlin bauen (exemplarisches Bild). FOTO: ADOBESTOCK/PETAIR
Ein Haus in Holzbauweise will der BDG in Berlin bauen (exemplarisches Bild). FOTO: ADOBESTOCK/PETAIR

Mit dem Pilotprojekt soll untersucht werden, inwieweit sich für die Errichtung des Gebäudes Buchenholz als Konstruktionsholz einsetzen lässt. Hintergrund dafür ist, dass durch die Klimaveränderungen immer mehr Buchenholz in Deutschland anfällt, es aber als Baukonstruktionsholz bisher kaum eingesetzt wird. Mit der Förderung des Projektes sollen wichtige Impulse für Innovationen im Holzbau und für zukunftsweisende Holzbaustandards erreicht werden.

Baustaatssekretär Gunther Adler übergab den symbolischen Scheck: „Das Pilotprojekt dient der Entwicklung neuer Ansätze im Holzbau. Durch die Vorfertigung der einzelnen Holzteile wird die Bauzeit verkürzt. Die Begrünung des Gebäudes hilft bei der Klimatisierung und passt zum Bauherrn. Auch beim Grundstück werden neue Wege im dicht besiedelten Berlin beschritten. Das Gebäude wird auf dem aufgegebenen Teil eines Friedhofs errichtet. Und durch den Planungswettbewerb können Architekten und Ingenieure gemeinsam Innovationen entwickeln.“

Neben der Geschäftsstelle des BDG werden Schulungs- und Ausstellungsflächen für garten- und naturpädagogische Arbeit in dem neuen Holzbau untergebracht. Die Cafeteria soll auch Gästen und Nachbarn offen stehen. Die Gesamtkosten des Projektes liegen bei rund 6,5 Millionen Euro. Der Deutsche Bundestag hat es dem Bundesbauministerium ermöglicht, das vorbildliche Neubauprojekt wegen seines Pilotcharakters mit knapp 6 Millionen Euro zu unterstützen.

Weiterführende Links:
http://www.kleingarten-bund.de/de/

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass für die Verarbeitung von Daten eine Rechtsgrundlage bestehen muss. Eine Einwilligung des Betroffenen kann eine solche Rechtsgrundlage sein. Eine Einwilligung muss dabei konkret sein und insbesondere den...
Printer Friendly, PDF & Email
16.12.2019
Energiewende im Gebäudebereich
In Hameln (Niedersachsen) wird im Wohnquartier "Kuckuck" das erste Mehrfamilienhaus in Deutschland nach dem Energiesprong-Prinzip seriell saniert. Durch die Sanierung mit vorgefertigten Dach- und...
28.2.2020
Energiewende
Die Stadt Lübbenau im Spreewald beteiligt sich am „Reallabor Lausitz“. Dabei handelt es sich um ein Großvorhaben zum Thema Energiewende innerhalb einer Strukturwandelregion. Energieeffizientes Bauen...
24.5.2018
HOWOGE baut rund 1.000 Wohnungen
Das kommunale Wohnungsunternehmen des Landes Berlin, Howoge, baut und plant derzeit rund 1.000 Wohnungen in Holzhybridbauweise – rund die Hälfte davon im sozialen Wohnungsbau. Bauen mit Holz ist...
28.11.2019
Bauplätze finden im städtischen Raum
Bereits in einem Pilotprojekt hatte das kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewofag in München einen Parkplatz überbaut, nämlich am Dantebad. Jetzt folgt die Überbauung eines öffentlichen Parkplatzes am...
18.5.2020
E-Mobilität
Die E-Mobilitäts-Welle rollt in Deutschland noch immer nicht an. Doch zahlreiche Wohnungsunternehmen lassen sich nicht entmutigen. Weil die meisten Autofahrten zu Hause starten und enden, versuchen...
19.8.2019
Ökologisch Bauen
Enormer Wohnungsmangel, ausufernde Baukosten, zunehmender Umweltschutz, undurchsichtige Bürokratie und lange Bauzeiten beherrschen das Thema Immobilien. Es müssen Möglichkeiten gefunden werden, um die...