BUWOG feiert Richtfest für das Wohnprojekt „Gervin & Wilmers“ in Berlin-Charlottenburg

02.06.2015

Die BUWOG Group feierte am vergangenen Freitag Richtfest für ihr Wohnprojekt „Gervin & Wilmers“ in Berlin-Charlottenburg. Das Neubauprojekt mit 77 Wohneinheiten überzeugt durch vielfältige Raumkonzepte vom Classic Studio bis zum Loft. Mehr als 95 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft.

FOTO: BUWOG Group

“Gervin & Wilmers“, das Anfang 2016 fertiggestellt sein soll, trägt die Handschrift des Berliner Architekten Kai Hansen. Es hebt sich durch zeitlose Moderne ab und interpretiert einen neuen Charlottenburger Charme. 

Die Kaufpreise liegen im Durchschnitt bei 4.300 Euro pro Quadratmeter. Die BUWOG Group spricht mit diesem Angebot eine vielfältige Käuferschaft an. Die ersten Käufer wurden aus der direkten Nachbarschaft des Projektes gewonnen. Der Anteil der Selbstnutzer ist sehr hoch.

Die BUWOG Group realisiert in Berlin mehrere Projekte in aufstrebenden Bezirken im Osten sowie in etablierten westlichen Stadtteilen der Hauptstadt. Die Development-Pipeline in Berlin umfasst zum Stichtag 31. Januar 2015 rund 1.370 Einheiten mit einem Investmentvolumen von rund 430 Mio. Euro. Aktuell sind vier Projekte in Berlin-Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf und Treptow-Köpenick in Umsetzung. Darüber hinaus besitzt die BUWOG Group in der Hauptstadt rund 5.000 Bestandseinheiten.

Suchbegriffe: ArchitekturBUWOGBerlin

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Die IVV-Immobilienexkursion 2019