Weiterbildung in der Immobilienwirtschaft

DDIV vergibt attraktive Stipendien

Sie haben Schwierigkeiten qualifiziertes Fachpersonal für Ihre Immobilienverwaltung zu finden? Die Anforderungen an Nachwuchskräfte sind hoch. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) lobt deshalb Stipendien für immobilienwirtschaftliche Fortbildungen am EBZ, dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, aus.

Jetzt bewerben für eine Stipendium Fernlehrgang Immobilienwirt/in. FOTO: PIXELIO/ lichtkunst.73
Jetzt bewerben für eine Stipendium Fernlehrgang Immobilienwirt/in. FOTO: PIXELIO/ lichtkunst.73

Bewerben können sich sowohl erfahrene Mitarbeiter aus allen Bereichen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft als auch interessierte Quereinsteiger.

Dem DDIV und seinen Landesverbänden liegt die Qualifizierung von Fach- und Führungskräften besonders am Herzen. Die Voraussetzungen für den beruflichen Erfolg als Immobilienverwalter seien kaufmännisches Fachwissen, technisches Grundverständnis und rechtliche Expertise.

Die Stipendien werden für berufsbegleitende Studien jeden Levels verliehen. Sie sollen künftige Fach- und Führungskräfte der Branche zielgerichtet unterstützen. Der Mehrwert liegt laut DDIV und dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) auf der Flexibilität und Qualität der Ausbildungsinhalte.

Lernen neben dem Beruf

Gefördert werden jeweils eine Weiterbildung im Fernlehrgang Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK/EBZ) sowie im Fernlehrgang Geprüfte/r Immobilienverwalter/in (EBZ). Die Fernlehrgänge bestehen aus wechselnden Selbstlern- und Präsenzphasen und richten sich damit insbesondere an Berufstätige.

Bewerbungsschluss ist der 14. Juli 2017.

Weitere Infos und die Ausschreibungsunterlagen auf der Website des DDIV.

Fachkräftemangel in der Immobilienwirtschaft evident

Aktuell sehen 80 Prozent der Immobilienverwalter Schwierigkeiten darin, qualifiziertes Personal für ihre Unternehmen zu finden. Über ein Viertel der Unternehmen können dabei freie Stellen nicht besetzen. Beste Chancen also für Nachwuchskräfte – wären da nicht die hohen Anforderungen an die Tätigkeit und die Erwartungen der Eigentümer.
 

Weiterführende Links:
www.ddiv.de/stipendien

Ein ständig unpünktlich zahlender Mieter ist für viele Vermieter ein großes Ärgernis. Die verspätete Zahlung der Miete stellt zwar eine Pflichtverletzung des Mieters dar, wiegt aber nicht so schwer, dass es ohne weiteres eine Kündigung rechtfertigen würde. Dieses...
Printer Friendly, PDF & Email
20.5.2021
Ausbildung
Gut ausgebildete Immobilienverwalter werden immer gesucht. Die Aufgaben in Wohnungsunternehmen steigen, jedes dritte Unternehmen rechnet mit einem erhöhten Personalbedarf. Deshalb schreibt der Verband...
6.11.2019
Verwalter-Konjunktur
Die Beschäftigung in Immobilienverwaltungen wächst. Aber der Fachkräftemangel und erste Auswirkungen der Digitalisierung verändern das Arbeitsumfeld.
26.10.2020
Neue EBZ-Personalentwicklungsstudie
Die Anforderung an die Immobilienbranche steigen, gleichzeitig klagen 62 Prozent der Unternehmen über den Fachkräftemangel. Und innerhalb der nächsten fünf bis sieben Jahre gehen mehr als 20 Prozent...
2.8.2021
Neues Stipendium
Klimaschutz, Energiewende, Digitalisierung! Dahinter verbergen sich große Herausforderungen auch für die Immobilienbranche – und hochinteressante Berufe und Karrierechancen. Der dazu passende und neue...
21.3.2022
Fachkräftemangel
Der Bedarf an technischen Fach- und Führungskräften in der Immobilienwirtschaft ist sehr hoch. Viele Unternehmen der Immobilienbranche leiden unter der Ausdünnung der Belegschaft und das Recruiting...
31.10.2019
Laut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil werden bis 2025 in Deutschland bis zu 1,3 Millionen Arbeitsplätze durch die Digitalisierung wegfallen. Die gute Nachricht: Parallel werden 2,5 Millionen neue...