Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2015

04.05.2015

Der DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ zeichnet herausragende und beispielhafte Leistungen der Architektur aus, deren Qualität sich über die Nachhaltigkeit hinaus insbesondere in einem hohen ästhetischen Anspruch sowie in innovativen Lösungsansätzen zeigt.

Hof8 wurde 2014 mit dem DGNB Preis "Nachhaltiges Bauen" ausgezeichnet. Foto: DGNB
Hof8 wurde 2014 mit dem DGNB Preis "Nachhaltiges Bauen" ausgezeichnet. Foto: DGNB

Nachhaltiges Bauen steht seit 2013 im Fokus des Nachhaltigkeitspreises der von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. unter den Gesichtspunkten: Nachhaltigkeit. Innovation. Ästhetik. ausgelobt wird.

„Wir wollen mit der Vergabe des Preises sowohl in der Fachwelt, als auch in der breiten Öffentlichkeit für eine nachhaltige Baukultur werben. Sie spielt eine zentrale Rolle für Kernthemen der Nachhaltigkeit wie Energie- und Ressourceneffizienz“, so Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Noch bis zum 19. Juni 2015 können Bauherren, Architekten oder Nutzer Gebäude vorstellen, die auf Basis der drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie, Soziales – entwickelt wurden und darüber hinaus eine hohe innovative und gestalterische Qualität aufweisen.

Die Objekte müssen in Deutschland stehen und zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits fertiggestellt und in Betrieb sein. Zudem müssen sie eine personenbezogene Nutzung aufweisen, d.h. täglicher Publikumsverkehr oder ständige Arbeitsplätze bzw. mindestens eine Wohnung. Betrachtet werden das Gebäude und die ihm unmittelbar zugeordneten Freiflächen. Es kann sich dabei um Neubauten, Bestandsbauten oder umfassende Umbaumaßnahmen handeln, die nicht älter als 5 Jahre sind. Eine Zertifizierung der Gebäude nach DGNB oder anderen Nachhaltigkeitsbewertungen ist keine Voraussetzung.

"Die DGNB möchte mit ihrem Preis “Nachhaltiges Bauen” ein Zeichen setzen und auf die Relevanz der Bau- und Immobilienbranche für den Klimawandel aufmerksam machen. Neben den ökologischen und sozialen Qualitäten bedeutet Nachhaltiges Bauen vor allem auch werthaltiges und damit wirtschaftliches Bauen. Davon konnten wir unter anderem Bauherren und Investoren von inzwischen über 650 Projekten im In- und Ausland, die nach DGNB Standard gebaut und zertifiziert wurden, überzeugen. Wir sind sehr gespannt auf die Einreichungen 2015!", so Prof. Alexander Rudolphi, DGNB-Präsident.

Die Preisverleihung findet am 27. November 2015 in Düsseldorf im Rahmen des 8. Deutschen Nachhaltigkeitstages statt.

Hier erfahren Sie mehr und können sich auch gleich bewerben.

 

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Online-Eigentümerversammlung – darf man das?
Mietendeckel: Berlin verbietet Mieterhöhungen für fünf Jahre