E-Auto-Sharing Konzepte für Wohnungsunternehmen

21.12.2016

Energieeffizientes Umbauen, Passivhaus-Standards, Solarenergie, begrünte Fassaden - immer mehr Architekten, Planer und Wohnungsunternehmen als Bauherren verschreiben sich der Idee nachhaltig zu bauen. Warum nicht auch den Mietern eine elektromobile Flotte anbieten?

Mit einem Carsharing-Konzept können Sie gegebenenfalls Mieter locken und den Wohnwert verbessern. FOTO: FLEETSTER

Carsharing findet besonders in Städten immer mehr Anhänger: Familien wollen flexibel sein, umweltbewusste Menschen möchten kein eigenes Auto haben, junge Leute finden das Teilen cool. Wenn die geteilten Fahrzeuge mit Strom angetrieben werden - umso cooler.

Eine Firma aus München möchte es Wohnungsunternehmen, Genossenschaften und Eigentümern nun leichter machen, ein Car-Sharing-Konzept für die Bewohner zu installieren.

fleetster analysiert gemeinsam mit Ihnen den Bedarf und kreiert ein individuelles Carsharing-Modell. Über die Auswahl der Fahrzeuge, die Finanzierung und über Kosten und Nutzen des Konzepts wird gesprochen. Zudem bietet fleetster effektive Tools zur Verwaltung und Nutzung von Carsharing-Fahrzeugen an.

Ein Fuhrpark als Zusatzservice von Hausverwaltungen
Die fleetster-Software bietet dem Verwalter jederzeit eine Übersicht über alle Buchungen, die zurückgelegten Strecken und den Zustand der Autos. Eventuelle Störungen werden sofort gemeldet. Die Schlüssel aller Poolfahrzeuge können in einem vollautomatischen Schrank im Gemeinschaftsbereich verwahrt oder sogar im Fahrzeug - im sogenannten fleetster-Carsharing-Kit - deponiert werden. Die Schlüsselkästen bzw. die Autos selbst öffnet der autorisierte Nutzer einfach mit PIN oder über die App.

Auch für die Abrechnung der Fahrten gibt es die passende Lösung: Sofern erwünscht, können die Kosten jeder einzelnen Fahrt nach Ende sofort abgebucht werden. Wenn es für den Wohnblock eAutos sein sollen, hat fleetster auch alle Funktionen, die ein reibungsloses Laden und Nutzen der Fahrzeuge garantieren.

Auffinden der Fahrzeuge über die App
Gebucht wird das Fahrzeug kinderleicht über die fleetster-App, die auf jedem Handy oder Tablet läuft (natürlich gibt es fleetster auch für den Laptop). Reservieren, Losfahren und Wiederabstellen der Autos ist für die Nutzer leicht und unkompliziert.

Über fleetster
Die Software-Firma hat sich spezialisiert auf Firmen-Fuhrparks. Sie entwickelt in München innovative Software-Funktionen für das Poolfahrzeug-Management und das Corporate CarSharing.

Suchbegriffe: Car-SharingElektromobilitätMobilität

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Online-Eigentümerversammlung – darf man das?
Mietendeckel: Berlin verbietet Mieterhöhungen für fünf Jahre