Kälte-Tipp zu Wasserleitungen in Gebäuden

Einfrierende Wasserleitungen und Zähler vermeiden

Knackige Minusgrade in den Nächten stellen eine Gefahr für Wasserleitungen und Abflüsse in Wohnhäusern dar. Bei Eiseskälte sollten Hausbesitzer, Vermieter und Mieter aufpassen und die Hauswasserleitungen schützen.

Sollte ein Wasserzaähler eingefroren sein, muss gehandelt werden. BILD: enercity AG
Sollte ein Wasserzaähler eingefroren sein, muss gehandelt werden. BILD: enercity AG

Eine entsprechende Vorsorge ist vor allem bei längerer Abwesenheit, wie Urlaub, sinnvoll und in nicht zu Wohnzwecken genutzten Bereichen:

  • Schließen Sie die Kellerfenster. Bei Mehrfamilienhäusern wird dies oft vernachlässigt, da sich keiner kümmert bzw. zuständig fühlt.
  • Bei privaten Ein-/Zweifamilienhäusern sollten Sie alle außenliegenden und in unbeheizten Gebäudeteilen liegenden Wasserleitungen einkleiden bzw. isolieren. Wasserzähler können durch Umwicklung mit Holzwolle oder trockenen Lappen bzw. Textilien vor dem Einfrieren geschützt werden.
  • Beheizen Sie ggfs. aktiv frostgefährdete Stellen während der Frostperiode, da eine Isolierung der Leitungen allein nicht ausreicht. Drehen Sie Heizkörper nie ganz zu, sondern stellen Sie den Thermostat auf Frostschutz (Sternchen am Thermostat).Kontrollieren Sie unbenutzte Räume regelmäßig und lassen Sie Wasserleitungen ggfs. von Fachleuten (Installationsbetrieben) entleeren.
  • Entleeren bzw. entlüften Sie Gartenwasserleitungen und -zähler.

Das sollten Sie tun, wenn Zähler oder Leitungen doch eingefroren sind:

  • Stellen Sie die eingefrorene Leitung sofort ab, eventuell muss sogar der Wasserhaupthahn geschlossen werden, damit beim Auftauen kein Wasser ausläuft und erhebliche Schäden verursacht.
  • Tauen Sie die eingefrorenen Leitungen niemals mit offenem Feuer (z.B. Gasbrenner, Lötlampe) auf, da Brandgefahr besteht. Am besten sind zum Auftauen heiße Tücher, Heizmatten oder Wärmflaschen geeignet.
  • Sollte der Wasserzähler beschädigt sein, benachrichtigen Sie die Störungsannahme.

Wenn die Leitung aufgetaut ist, sollten Sie das Wasser vorsichtig einlaufen lassen und die Leitung sofort auf Dichtheit prüfen. Im Zweifelsfall oder bei Schäden an der Leitung empfiehlt es sich, einen eingetragenen Vertrags-Installateur zu Hilfe nehmen.

Quelle: enercity AG

Häuser können in einzelne Eigentumswohnungen aufgeteilt sein (Wohnungseigentumsgemeinschaft) oder im Ganzen einer Person oder einer Gesellschaft gehören. Dieses Muster enthält einen vollständigen Mietvertrag für eine Wohnung, die keine Eigentumswohnung ist und...
Printer Friendly, PDF & Email
4.11.2020
GWG-Gruppe
Die GWG-Gruppe treibt die Digitalisierung ihrer bundesweit rund 15.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten sowie zentraler interner Prozesse mit großen Schritten voran. Zwischen 2021 und 2023 werden alle GWG...
14.8.2021
Die “Wohlfühl“-Temperaturen für Legionellen finden sich besonders in Trinkwasser-Installationen von Gebäuden. Während des Corona-Lockdowns und den Ferien konnten sich die gefährlichen Keime in den...
6.5.2020
Gut fünf Wochen nach dem deutschlandweiten Corona-Lockdown erwacht langsam und koordiniert das öffentliche Leben wieder aus seinem Dornröschenschlaf. Geschäfte und Schulgebäude dürfen bereits unter...
3.12.2020
Trinkwasserhygiene
Je größer eine Immobilie ist, desto größer das Risiko, dass sich gesundheitsgefährdende Keime, insbesondere Legionellen, vermehren. In einem Mehrfamilienhaus mit über 50 Wohnungen liegt die...
31.1.2020
Berliner Senat verabschiedet Mietendeckel
Ab sofort ist es in Berlin verboten, Wohnungsmieten zu erhöhen. Der Senat der Stadt hat den Mietendeckel beschlossen. Kritiker prophezeien noch mehr Ungerechtigkeiten für den Wohnungsmarkt und...
21.4.2020
Schriftform wahren - Sicherheit bequem downloaden
Man weiß gar nicht, was man noch glauben kann in dieser Krisenzeit. Eines aber bleibt sicher: die Musterdokumente für Vermieter im Online-Shop des Fachmagazins IVV. Jetzt im Shop übrigens auch ein...